Arbeitsvertrag - Steuerklasse angeben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aber was soll ich bei Steuerklasse reinschreiben?

z.B. "bitte pauschalversteuern" (mit 2% vom Bruttolohn) - hat den Vorteil für dich, daß du den Minijob nicht in deiner Einkommensteuererklärung angeben mußt ;-)

Näheres findest du in der minijob-zentrale.de z.B. unter "Steuerrecht":
www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/08_steuerrecht/node.html

Gruß siola55

Danke für deinen "Advents"-Stern - freut mich sehr ;-)

Zum mitmeißeln...
Ledig, keine Kinder = StKl I

Muss Dich nicht weiter kratzen.
Du hast Einkommen + Minijob

- steuerfrei ist ein Existenzminimum, Ende der Fahnenstange

Nein, ist sie nicht, die Fahnenstange.
Warum einfach wenn es auch kompliziert geht.
Der Minijob wird der RV gemeldet (Anwartschaftszeiten Rente).
Rente wird nachträglich besteuert, ergo im Alter.

Arbeite fleißig und redlich, dann zahlst von Deiner Rente Steuern.
Weil Du Gierhals mehr Rentenanwartschaften erwirbst, kommst Du nicht raus aus dem Hamsterrad.

Das BverfG hat geurteilt, dass RVbeiträge steuerfrei sind, mehr netto vom brutto, siehe FDP.
Gute Idee, sagte der Finanzminister, dann besteuern wir die Rente.

Weil, das ist christlich "wer hat dem wird gegeben werden, wer nichts hat dem wird genommen werden" Matthäus Evangelium, oder CDU.

Nur noch getoppt von der Agenda 2010 (SPD), die mit "Hartz IV für alle, so ist das gedacht" Thilo Sarrazyn (SPD).

Bitte mit dem Arbeitgeber Rücksprache halten, er solle den Minijob doch bitte pauschal versteuern.

Steuerklasse 1 stimmt. Dir wird aber keine Steuer abgezogen solange du unter 450 € Verdienst.

Du bist 1.
Leer lassen kannst du das Feld nicht.

Was möchtest Du wissen?