Arbeitsunfähig für meine Beruf als Schlosser was mache ich jetzt?

5 Antworten

Da steht wohl eine Umschulung auf einen anderen Beruf an. Dazu sollte dich die Rentenversicherung beraten und auch die Berufsgenossenschaft. Wenn du jetzt in einer Reha bist, gehst du dort am besten sofort zur Sozialberatung und lässt dich dort beraten. Mfg und gute Besserung

Hallo, neben der BU-Versicherung hast Du auch einen Anspruch auf Wiedereingliederung durch den Rentenversicherungsträger, der auch die Reha für Dich übernommen hat.

Red mit denen, die die haben auch ein großes (verständliches) Interesse daran, dass Du wieder arbeiten gehst. Die werden versuchen, sofern Dein ArbG mitspielt, Dich bei ihm wieder unterzubringen. Die zahlen Zuschüsse zur Wiedereingliederung und eventuelle Änderungen am Arbeitsplatz durch Umsetzung, Weiterbildung usw. Das mögliche Instrumentarium ist groß.

Wende Dich wirklich vertrauensvoll an Deinen Rentenversicherungsträger, die kommen evtl. auch zu Dir.

Du wirst wohl eine Umschulung machen müssen auf eine sitzende Tätigkeit. Wenn du wieder daheim bist, solltest du dich mit der Agentur für Arbeit in Verbindung setzen . Die werden dich beraten.

Die Umschulung wird dann von deinem Rententräger bezahlt.

Kopf hoch, es wird schon wieder.

Du solltest so schnell wie möglich zur Berufsberatung gehen. Der Sozialdienst von der Reha Klinik, wird dir sicher sagen wie das mit der Umschulung etc. funktioniert.

Hast du keine private Berufsunfähigkeitsversicherung?

hallo ,doch ich habe aber das bringt nicht viel .

@Ferizaj

Und die DRV hat den Antrag auf EM-Rente abgelehnt und eine Reha angeordnet?

Was möchtest Du wissen?