arbeitsrecht! Meldepflicht an den Arbeitgeber

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gibt es einen Betriebsrat und eine Schwerbehindertenvertretung, sollten Sie diese unbedingt mit hinzuziehen.

Wenn feststeht, dass Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, sollten Sie diesen Umstand Ihrem Arbeitgeber so früh wie möglich mitteilen, damit geprüft werden kann, ob der Arbeitgeber Sie an anderer Stelle mit für Sie geeigneten Tätigkeiten beschäftigen kann.

Peter Kleinsorge

Der Einwand von Einxheinz ist wohl ebenso richtig wie der von bueten. Ich würde mich diesbezüglich mal an die KK oder die LVA wenden, die können Dir das sicher sagen. Da es hier evtl. um viel Geld für Dich geht, würde ich mich nicht auf die Ratschläge hier bei gF verlassen, dafür gibt es bezahlte Spezialisten/Fachleute.

Es ist immer gut, das sofort deinem Arbeitgeber mitzuteilen...es kostet Dich ja nichts...genau weiß ich es auch nicht, aber bevor Du etwas falsch machst...;-)

Ich würde es nicht tun. Denn der Arbeitgeber kann dich entlassen da du deinen Arbeitsvertrag nicht mehr erfüllen kannst. Du giltst danach als arbeitslos bzw Arbeitssuchend oder Arbeitsunfähig. Warte erst mal die Bescheide ab

Was möchtest Du wissen?