Arbeitsrecht | Fehltage..an wochenenden wird geld abgezogen

6 Antworten

Einmal abgesehen von der Frage, warum Du überhaupt wiederholt unentschuldigt fehlst (was nach Abmahnungen zu einer Kündigung führen kann) ...:

Wenn Deine 5-Tage-Woche bedeutet, dass Du nur von Montag bis Freitag arbeitest und das Wochenende (Samstag und Sonntag) frei hast, dann darf Dir der Arbeitgeber bei Deinem unentschuldigten Fehlen an einem Montag oder Freitag selbstverständlich den Samstag und Sonntag nicht als Fehltage anrechnen!

Wofür willst Du einen Anwalt einschalten? Du kannst Deinen Arbeitgeber selbst auffordern, die unrechtmäßige Anrechnung eines freien Tags als Fehltag einzustellen. Allerdings bist Du grundsätzlich nicht in einer sehr vorteilhaften Position, wenn Du - wie Du selbst schreibst - wiederholt unentschuldigt fehlst.

Im Übrigen kannst Du bei entsprechend niedrigem Einkommen beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein erhalten; ein Anwalt - sofern er Dich als Mandant mit Beratungshilfe akzeptiert/annimmt (das muss er nicht) - kann dann noch eine Gebühr von 10 € verlangen.


Danke für die Schnellen antworten. Unentschuldigt Fehle ich bzw läuft es jetzt viel besser, ich hatte starke antidepresiva genommen die in meinem Körper viel schlaf auslösen. dh. ich kann abends um 6 ins bett gehen und kann bis nächsten tag mittag durchschlafen. - Jedes mal zu meinem Arzt kann ich nicht weil der 40 km von mir weg ist und ich kein Führerschein habe und mir es wegen ner krankscheribung nicht leisten kann..

Wegen dem anwalt ja ... da hat sich nen fehler eingeschlichen..ich hab NICHT genug um ihn zu bezahlen aber das mit der Gerichts/Prozesskostenbeihilfe habe ich auch schon gehört.

Ich habe eine 39h Woche mit 7,8h am Tag sind laut meinem Mathe 5 Tage :D.

In dieser Firma/Gesellschaft wird nur Montag bis Freitag gearbeitet...

Die begründung die ich beim heutigen Telefonat erhalten habe:

"Wenn du Freitag und Montag nicht da bist wärst du auch das Wochenende nicht gekommen. Das ist ne Hausregelung die im Gesetz festgeschrieben ist. " Da habe ich gefragt im Welchen da meinte die das es in dem gesetz nicht genauso drin steht wie sie mir das sagt aber es sei eine hausregelung.. die ich weder im Lehrvertrag gesehen/unterschrieben habe oder dort gehört/gesehen habe.

Und die Rechnen das nicht in Stunden aus sondern Tageweise deswegen können die mir das Geld streichen seh ich so nicht ein.

Ich verdiene wenn ich nicht fehle 316€ was wirklich nicht sehr viel ist wenn man bedenkt das ich jede woche Anfahrtskosten von 35€ habe.

Mittlerweile habe ich durch meine "Samstag´s/Sonntag´s" Fehlzeiten schon ca 250€ weniger und das seit Dezember gerechnet was schon heftig ist.

Ich stehe etwas auf dem Schlauch.

Wie kann man Tage als Fehlzeiten verbuchen die man frei hat??

Wieso bekommst Du ansonsten das WE bezahlt wenn Du nicht arbeitest??


Davon abgesehen hast du ja mindestens sechs WE gefehlt, also die Montage und Freitage dazu. Das würde dann die 250€ ergeben.

Das kannst du nicht UE machen! Das ist ein Unding in der Arbeitswelt!

Damit wirst Du bei H4 landen.

Wenn du Freitag und Montag nicht da bist wärst du auch das Wochenende nicht gekommen. Das ist ne Hausregelung die im Gesetz festgeschrieben ist.

Das ist völliger Humbug/Schwachsinn, so etwas gibt es nicht!

Ganz offensichtlich spekulieren die auf Deine Unerfahrenheit in solchen Rechtsfragen, wollen Dich "über den Tisch ziehen und Geld sparen.

Da habe ich gefragt im Welchen da meinte die das es in dem gesetz nicht genauso drin steht wie sie mir das sagt aber es sei eine hausregelung

Es wäre ja interessant zu erfahren, welches Gesetz denn überhaupt gemeint ist, auch wenn es "nicht genauso drin steht"; aber ein solches Gesetz wird man Dir nicht nennen können!

Und eine entsprechende "Hausregelung" wäre schlicht und einfach rechtswidrig und nichtig/unwirksam!!

Es ist ganz einfach so: Man kann Dir nicht Fehltage anrechnen für Tage, an denen Du ohnehin nicht hättest arbeiten müssen!

Dazu wissen wir zu wenig. Arbeitest du irgendwo, wo Samstag und Sonntag auch normale Arbeitstage sind? Da ist natürlich jetzt die Frage, wie das alles vertraglich vereinbart ist. Wenn man 5 Tage die Woche arbeiten muss und die Tage nicht genau festgelegt sind, kann er natürlich auch verlangen, dass du dann Samstag/Sonntag kommst. Wenn jemand, der nur unter der Woche arbeitet am Wochenende krank ist, kriegt er ja auch nicht montags oder so dann frei.

Aber wieso lässt du dir nicht einfach ein Attest geben? Wenn du echt krank bist, hast du ja nichts zu verlieren...

und noch was: In deinem letzten Satz ist ein Fehler, der könnte verwirren ;)

Ja natürlich darf er das. Du hast keine ordentliche Entschuldigung und erbringst keine vertragliche Arbeitsleistung also auch kein Lohn.

Aber krankheitsbedingt wäre doch eine ordentliche Entschuldigung! Also lass Dir vom Doc eine Bescheinigung geben und es gibt Entgeltfortzahlung vom AG.

Warum fehlst Du UE??

Ich merke gerade das ich am Thema vorbei geschlittert bin, Sorry.

Fehltage gibt es für nicht erscheinen. Wieso ist dann das WE noch relevant?

Wollte mich auch schon wundern (meine Verwunderung im Kommentar habe ich schnell gelöscht nach Deiner eigenen Korrektur). :-)

@Familiengerd

Wieso ist dann das WE noch relevant?

ich verdiene so wenig das ich mir nen anwalt leisten kann

Dann frag Deinen Anwalt!

Was möchtest Du wissen?