Arbeitslos/suchend melden trotz Arbeitsunfähigkeit?Sperrzeit?

4 Antworten

Lese mal hier die wichtigsten Infos:

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Arbeitslosengeld-bei-Arbeitsunfaehigkeit-26.html

Auszug hieraus:

1. Das Wichtigste in Kürze

Wenn bei einer langen Arbeitsunfähigkeit der Anspruch auf Krankengeld endet, der Patient aber weiterhin arbeitsunfähig ist, kann er Arbeitslosengeld beantragen, das sog. "Nahtlosigkeits-Arbeitslosengeld". Es ist eine Sonderform des Arbeitslosengelds und überbrückt die Lücke zwischen Krankengeld und anderen Leistungen, z.B. Erwerbsminderungsrente. Dieses Arbeitslosengeld kann es auch geben, wenn das Arbeitsverhältnis noch formal fortbesteht.

Wenn ein Empfänger von Arbeitslosengeld krank wird, besteht sein Anspruch bis zu 6 Wochen lang fort. 

Die werden schon versuchen, Dir eine Sperrzeit anzuhängen. Die sparen damit schließlich Geld. Dein Geld. Deshalb wirst Du gut aufpassen. Das brauchst Du schließlich selber und Du hast ja auch eingezahlt. Leider muss man den eigenen Anspruch manchesmal hart verteidigen.

Sieh zu, das Du einen Beleg hast, dass Du gestern bei der Arbeitsagentur warst. Wenn Du nix hast, geh Dienstag wieder hin. Ich habs nämlich erlebt, dass die mich noch krankgeschrieben 3x nicht annehmen wollten, da noch nicht arbeitsfähig. Da bin ich am Ende der Krankschreibung wieder hin, hab mich arbeitssuchend gemeldet - und die kamen mit einer Prüfung und Sperrzeit, weil ich mich verspätet melde. Denen habe ich ihre eigenen Zettel (Kopien) geschickt, u.a. den Ablehnungsbescheid wegen Krankheit. Es ist unglaublich aber wahr - die scheinen ihre eigenen Zettel zu verbaseln, damit sie uns was wegkürzen können.

Das Schreiben von der KK nimm mit, das schien zumindest bei mir wichtig zu sein.

Wenn Du Unterlagen abgibst - immer mit Empfangsbestätigung! Die Unterlagen verschwinden auch...

Zu Deinen anderen Fragen kann ich dir nicht sagen, wie die Arbeitsagentur entscheiden wird. Hartz4 wird es geben, wenn Du nach deren Definition bedürftig bist.

Ansonsten finden sich hier in diesem Forum gute Antworten

http://hartz.info/index.php?board=4.0

Du kannst jede Entscheidung vom Sozialgericht prüfen lassen . Dort sitzen eher neutrale Leute die nicht zwanghaft Geld einsparen müssen für gute Bilanzen und einen zufriedenen und hochbezahlten Vorstand.

Kannst doch Montag hingehen und arbeitsuchend melden, ab dem Datum deiner Arbeitsfähigkeit.

ALG2 bekommen auch nur arbeitsfähige Leute.

Klar geh ich Montag hin, es geht nur darum das das KG ja nur 78 Wochen gezahlt wird und die sind Ende kommender Woche um. Ich wollte nur wissen ob mir jetzt eine Sperrzeit droht weil ich mich erst jetzt melde

Was möchtest Du wissen?