Arbeitslos/Steuererklärung?

4 Antworten

Nur wenn du Steuern bezahlt hast, musst/kannst du eine Steuererklärung machen. Wenn du keine anderen Einkünfte hast, kannst du dir die Arbeit mit der Steuererklärung sparen.

Außerdem ist man als (nur) Arbeitnehmer nicht verpflichtet eine jährliche Steuererklärung zu machen.

vereinfacht gilt:

Die Kosten der Bewerbungen etc. würden sich nur auswirken, wenn du entweder verheiratet bist oder Kosten von mehr als 8.000 Euro hättest (Grundfreibetrag).

 

Viele Erfolg bei der Arbeitssuche.

Musst Du:

https://taxfix.de/steuertipps/arbeitslosigkeit-steuererklaerung/

bekomme 353,70 Euro Arbeitslosengeld 

Zieitarbeitsfirmen haben Arbeit satt,

Viele offene Stellen gehen nur noch über Zeitarbeitsfirmen.

Ich bin nach 1 3/4 Jahr durch Zeitarbeitsfirma in eine echt geile Firma gekommen.

Ja, es gibt zu viele ZF`s und in der Regel verdient man weniger als wenn man durch eine Firma direkt angestellt wird; aber Du bist schon 16 Monate arbeitslos und dann so wenig Geld.

Schaue in die Jobbörse der Agentur für Arbeit.

Jeder der arbeiten will, hat innerhalb eines Monats ein Job.

Soweit magst Du schon Recht haben,wenn man solange Arbeitslos ist,sollte man schon Arbeit haben.Aber ich hatte in einer Reinigungsfilma über viele jahre gearbeitet,Mußte diese arbeit leider aufgeben,weil meine Knochen kaputt sind -Rückenschmerzen gehören zur Tagesordnung dazu die gehen nicht mehr weg.Habe ein Artest das ich keine Körperliche Arbeit mehr machen darf.Inzwischen hatte ich Bandscheiben OP,Knie OP und starke Osteoporose (werde seit 2 Monate gespritzt).Habe in einem Callcenter gearbeitet -aber wurde da Entlassen,weil ich nicht geschafft habe im Monat 20 - 25 neue Kunden zuwerben.Nicht nur ich bin Entlassen worden -es ist da Gang und gebe das die Leute zum größten teil rausgeschmissen werden.

@Olaz60

Habe ein Artest das ich keine Körperliche Arbeit mehr machen darf.Inzwischen hatte ich Bandscheiben OP,Knie OP und starke Osteoporose 

Ich bin fast 52. 1992 schwerer Bandascheibenvorfall im Halswirbel, 93 dann gefährliche Gehirn-OP, 98 Lendenwirbel operiert, 2010 Knie-OP und habe zwei nicht operierte BSV.

Umschulung zum Zerspanungsmechaniker abgeschlossen und seitdem durchgehend am Arbeiten.

Wie erklärst Du Dir das?

Eiserner Wille!!!

Ich Glaube Dir das mit Deinen Einschränkungen, hatte oder habe ich teilweise noch.

Ich habe viel Physio gemacht, trage speziellen Gürtel für meinen Rücken und manchmal beiße ich die Zähne zusammen.

Bei Rückenleiden gibt es so gut wie kein Job der nicht auf den Rücken geht.

Hatte vor der letzten Umschulung eine Umschulung zum Bürokaufmann; ewig sitzen ist auch nicht gut.

Man muss das Beste daraus machen und es wird nie mehr wie es mal war; nur lasse Dich nicht hängen odder versinke in Selbstmitleid.

Glaube mir dass was ich erlebt habe, das müsste ich stundenlang schreiben und Du kämst aus dem Staunen nicht heraus.

War in einem Jahre bei so vielen Ärzten wie andere in einem ganzem Leben.

Bin schon einige Male dem Sensemann von der Schippe gesprungen.

Helfe Dir selber und erwarte nicht das man Dir hilft; das habe ich gelernt.

Nachti, muss in 4 Stunden zur Arbeit.

Wenn du nur Arbeitslosengeld bekommst bist du nicht verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. Kannst du allerdings Werbungskosten geltend machen kann es sich trotzdem lohnen da du zwar jetzt noch kein Geld von der Steuer zurück bekommen kannst aber es als Verlustfeststellung im Folgejahr geltend machen kannst wenn du wieder eine Arbeit hast.

Nur wenn du in 2017 neben dem ALG I auch Arbeitslohn beziehst, sind ja noch 2,5 Monate.

Ansonsten läuft der Progressionsvorbehalt ins Leere.

Was möchtest Du wissen?