Arbeitslosigkeit bzw. Wartezeit auf Studium im Lebenslauf

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ippo91,

Du hast keine Lücke im Lebenslauf und Du warst auch nicht arbeitslos.

Ich schlage vor, Du schaust mal hier: 

karrierebibel.de/dossier-lebenslauf-so-uberzeugen-sie-jeden/

und dann stellst Du mal einen Entwurf hier ein (bitte vollständig und anonymisiert) mit der Bitte um Verbesserungsvorschläge.

Vielen Dank! Meintest Du in diesem Thread oder in einem neuen? Falls Ersteres zutrifft, habe ich einen Link mit einem anonymisierten und vollständigen Lebenslauf im pdf-Format:

file-upload.net/download-10402629/Lebenslauf_Max_Mustermann.pdf.html

@Ippo91

OK, also folgende Anmerkungen von mir dazu mal in Kürze:

  1. Versuche auf jeden Fall, den Lebenslauf auf eine Seite zu begrenzen! (Und das geht auch!) Für zwei Seiten bist Du noch nicht alt genug.
  2. Warum bezeichnest Du die freiberufliche Tätigkeit von Januar bis Oktober 2014 als "Nebentätigkeit"? Was war denn Deine Haupttätigkeit in diesem Zeitraum?
  3. Beim dritten Punkt der Berufserfahrung fehlt die Erläuterung der Tätigkeit.
  4. Immer nur den höchsten Bildungsabschluss nennen, also in Deinem Fall nur das Abitur und nicht die Fachhochschulreife.
  5. Bei der schulischen Ausbildung scheint etwas durcheinander gekommen zu sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du Deine schulische Laufbahn auf dem Gymnasium begonnen hast.

..den Hinweis bekommen, dass ich "Freiberufliche Nebentätigkeit" schreiben könnte. Dafür habe ich allerdings keinen Nachweis in Form eines Zeugnisses

Eine freiberufliche Tätigkeit bringt es mit sich, dass man dafür kein Zeugnis hat. Oder stellst Du dir dann selbst eines aus?? Du könntest in Deinem Lebenslauf das auch so angeben. "Arbeitslos mit freiberuflicher Nebentätigkeit". Auch kannst Du ja erwähnen, dass Du in dieser Zeit ein Praktikum gemacht hast, um Deinen Studienwunsch zu bestätigen. Für dieses Praktikum kannst Du doch sicher auch einen Nachweis erbringen. Es ist immer vorteilhaft, wenn man so berufliches Interesse bekunden kann.

Hi,

"ausbildungssuchen" oder eben freiberufliche Nebentätigkeit. Habe ich in Überbrückungszeiten auch gemacht und hatte dafür auch kein Zeugnis (da eben je nach Projektlage gearbeitet wurde oder auch nicht). Du kannst aber auch nach einem Zeugnis fragen.

Zeit zwischen Abi/Ausbildung und Studium ist später auch weniger interessant. Meiner Meinung nach kann man das auch weglassen ohne eine wirkliche Lücke zu haben.

Was möchtest Du wissen?