Arbeitslosigkeit - wie lange normal?

2 Antworten

Meinst du mit "normal", wie lange sie akzeptabel ist? Ich bin ebenfalls nach drei Jahren betriebsbedingt gekündigt worden und habe nach genau 3 Monaten wieder einen neuen Job gefunden (bin Industriekauffrau). Das war damals aber auch zu der Zeit, als es sowieso kaum Jobs gab. Hm, ich weiß leider nicht, in welchem Bereich du tätig warst, aber ich sage jetzt mal, wenn das nicht zuuuu lange mit der Arbeitslosigkeit dauert (also, vielleicht max. 2 oder auch 3 Monate), dürfte das gerade noch ok sein.

Mir hat übrings ein Dozent erzählt, dass man im Lebenslauf eigentlich nur die Jahre angeben soll (und nicht auch noch die Monate) ... gut, jetzt musst du natürlich schon reinschreiben, dass du auf Jobsuche bist, aber später dann im Lebenslauf klatschst du einfach die Jahre hinein :) und dann ist die Zeit ohne Job auch nicht so auffällig auf den ersten Blick.

Viel Erfolg bei der Jobsuche :)

bin kaufmännische Angestellte ;)! Aber ne lücke habe ich bis Juli sowieso nicht, weil ich bis Ende Juli noch das Abitur über die Abendschule nachhole... Denke dass das ganz gut ist für die "lücke".

@lolo8484

Ok, da gebe ich dir recht :). Ich habe neben der Arbeit studiert und wenn ich irgendwann mal in meinem Leben bei einem Vorstellungsgespräch gefragt werden sollte, was ich in den drei Monaten ohne Arbeit getrieben habe, sag ich einfach, dass ich mich auf meinen Bachelor konzentriert habe :)

@Weihnachtsduft

:) genau. So würde ich das dann auch machen! Hast wahrscheinlich dann BWL studiert oder? Ich möchte und werde Medizin studieren gehen. :)

Ab 1 Jahr gilt man als langzeitarbeitslos und schwer vermittelbar. Ein normal und nicht normal gibt es da aber nicht.

Was möchtest Du wissen?