Arbeitslosengeld trotz festem Arbeitsverhältnis?!

5 Antworten

Arbeitslosengeld gibt es nur, wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Ihr Beschäftigungsvrerhältnis ist nicht beendet, daher stehen sie, auch wenn sie nicht arbeiten, dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Damit besteht auch kein Anspruch auf ALG I. Wenn sie jobben wollen, klären sie mit dem Arbeitgeber, ob er es gestattet und dann suchen sie sich einen Job mit den max. zulässigen Stunden. Sie können ja auch bei ihrem eigenen AG fragen, ob sie nicht dort arbeiten können.

Arbeitsosengeld beommst du nur, wenn du dem Arbeitsmart zur Verfügung stehst. Wenn du aus eigenem Entschluss die Eternzeit ausdehnen willst, ist das ja eindeutig nicht der Fall.

Die versicherte Leistung steht dafür natürlich NICHT ZUR VERFÜGUNG

Dann verstehe ich nicht warum man mir sagt dass ich Anspruch habe. Das wäre nicht das erste mal dass man mir eine falsche Auskunft gibt.

@Karisma1

Vielleicht haben die mal wieder nicht richtig zugehört oder nicht verstanden, was du ihnen erzählt hast. Warst du persönlich da oder hast du angerufen? Ich würde persönlich hingehen und wenn die dir eine Antwort geben, würde ich mir zeigen lassen, aufgrund welches Paragraphen sie dieses ja/nein Entscheidung fällen.

@Ecobaos

Ich habe dort angerufen, werde aber demnächst persönlich hin gehen. Und wegen dem Paragraf werde ich auf jeden Fall fragen. Danke für den Rat.

Die Auskunft vom Arbeitsamt kommt mir sehr suspekt vor. Du beindest dich in einem Beschäftigungsverhältnis, das "ruht" aber durch die Elternzeit. Warum sollte dir in dieser Zeit Arbeitlosengeld zustehen ... das wäre eine ziemliche Gesetzeslücke.

ALG1 bekommst du nur, wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Also zB die gesicherte Betreuung für min 15 Std/Woche nachweisen kannst.

Dann musst du aber erstmal bei deinem AG nachfragen, ob du dort die 15 Std machen kannst, erst wenn du dort "keinen Job kriegst" und sonst auch nirgendwo anders, kannst du ALG1 bekommen.

Einfach so Elternzeit machen, ist ein freiwilliger Verzicht auf Lohn. Dafür gibt es kein Arbeitslosengeld!

Die Elternzeitverlängerung... Hast du bisher nur 1 Jahr Elternzeit angemeldet, kann dir dein AG die Verlängerung verweigern. Hast du 2 Jahre angemeldet, kannst du problemlos (aber unbedingt schriftlich) verlängern bis zum 3. Geburtstag.

Hey,

du solltest erst mit deinem Arbeitgeber abklären ob er das überhaupt gestattet dich so lange wegzulassen.

Ich kann bis 3 Jahre zu Hause bleiben aber muss es frühzeitig melden wie lange.

Was möchtest Du wissen?