Arbeitslosenbescheinigung nachträglich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nee, wie denn? Wenn man arbeitslos wird, muss man das 3 Tage nach Aufhebung des Arbeitsvertrages dem Jobcenter melden, nur dann wird man dort geführt und kann eine Bestätigung über diesen Zeitraum erhalten.

Nachträglich geht das nicht, würde mich sehr wundern.

Seit wann bist Du denn zuhause?

Kannst Du dem nicht einfach schreiben, Du hättest Deine Tätigkeit nur unterbrochen, um mal zur Ruhe zu kommen und Dich selbst auf dem Arbeitsmarkt umzuschauen?

Man kann ja schließlich nicht gezwungen werden, sich arbeitslos zu melden. Wenn man auch so gut über die Runden kommt und man weiß, man findet was Neues, ist das jedem selbst überlassen, ob er einfach zuhause bleibt oder sich beim Jobcenter meldet.

lg Lilo

Seit 2 Jahren jetzt mit nem halben Jahr Unterbrechung wo ich einen Nebenjob hatte. Ist aber nicht strafbar, wenn man sich nicht arbeitslos meldet oder?

Die Bescheinigung ist notwendig, damit er die Zuschüsse bekommt. Warum hast du dich nicht gemeldet? Im Nachhinein geht es nicht, frühestens ab Tage der Antragstellung

Arbeitslos zählt erst ab dem Tag der persönlichen Arbeitslosmeldung.

Ansonsten  bist du: nicht gemeldete Arbeitslose, da gibt es auch keine Bescheinigung.

Man kann es nur an dem Verlauf in deinen Sozialversich-nachweisen sehen.

DA ist dann eine Lücke.

zb.

01.02.1979-30.08.1981...-betrieb,

LÜcke

29.04.1982...-...

Kann ich die Nachweise irgendwie selbst beantragen und die meinem Arbeitgeber vorzeigen? Das müsste doch eigentlich dann als gleichwertig angesehen werden oder?

@DJPureBeat1

Ja du  kannst deine Rentenversicherung anschreiben unter Angabe deiner Rentenversich-/Sozialversich-nr.  und bittest um einen Versicherungsverlauf.

Da kommen dann alle deine gespeicherten Zeiten.

Deine Renten-/SV-NUmmer ist die mit deinem Geburtsdatum und dem Anfangsbuchstaben deines Familiennamens in der Mitte.

Vor allem ist es der einzige mögliche Nachweis, in deinem konkreten speziellen Fall.

Danke! :)

Wenn Du nicht als arbeitslos gemeldet bist und keine Leistungen beziehst, kann man Dir das auch nicht bescheinigen.

Es ist i. d. R. so, dass man sich spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich arbeitslos melden muss - um Anspruch auf ALG zu haben.

Der potentielle Arbeitgeber ist wahrscheinlich auf Subventionen für das Anstellen von Arbeitslosen aus.

Melde Dich offiziell arbeitslos - dann kann Dir das Amt dies auch bestätigen.

Ich brauchte in der Zeit kein ALG um über die Runden zu kommen und habe es schlichtweg vergessen mich arbeitslos zu melden. Ich bin mir jetzt nur unsicher ob das negativ für (m)einen potenziellen Arbeitgeber (Bundeswehr) ist..

@DJPureBeat1

warum sollte die bundeswehr sowas wollen?

Da Du Dich nicht arbeitslos gemeldet hast kann weder die Agentur für Arbeit noch das Jobcenter eine Bescheinigung ausstellen.

Da Du dort nicht gemeldet bist, kann der potentielle Arbeitgeber auch keinen Einarbeitungszuschuss o.ä. dort beantragen. Das ist für Dich vermutlich nicht von Vorteil.

nun auf solche firmen kann man dann getrost verzichten. entweder investieren sie selbst in ihre mitarbeiter oder es sind reine müllfirmen.

Was möchtest Du wissen?