Arbeitslos und zum Amtsarzt verdonnert - was ist da los?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Doch, das kann das Amt machen.

Und wenn man nicht hingeht, kriegt man kein Geld mehr von denen.

So gar keins mehr? Die beiden sind zwar grausam, aber haben auch zwei Kinder daheim

@Danip2212

Erstmal gibt es wahrscheinlich Kürzungen und Sanktionen, aber wenn sich jemand so garnicht an den Vertrag hält, wird ihm auch nicht mehr geholfen und er muss sich an andere Ämter oder Einrichtungen wenden (Sozialamt, Caritas).

Sollte es so richtig hart auf hart kommen, müssen die sogar mit dem Jugendamt rechnen.

@BabaBaby

Noch mehr Kürzen geht nicht. Die bekommen schon Essens-Gutscheine

@Danip2212

Ach du meine Güte. Das ist wirklich traurig. Vor allem wegen der Kinder.

natürlich werden solche maßnahmen ergriffen. zum amtsarzt geschickt zu werden ist eine gute und sinnvolle maßnahme, damit die ämter gegen schmarotzer vorgehen können.

Was geht dich das denn überhaupt an?

Ich bin nur neugierig. Ausserdem mache ich mir Sorgen um die Kinder!

Ja, als (faule) Arbeitslose sind sie dazu verpflichtet, steht auch im Vertrag, wenn man sich als Arbeitslose anmeldet. Wenn sie die forderungen des Vertrags nicht befolgen, kommt die Kündigung.

kann man, macht aber nicht jeder, weil es doch sehr teuer ist..

sicher werden sie sich jedesmal mit einer anderen ausrede gegen eine arbeit zur wehr gesetzt haben.. zb. ach mit meinem kaputten rücken..meine nieren sind dort in der zugluft gefährdet..zu laut..da krieg ich depressionen.. jammer und zeter

da wird sich schon jemand was gedacht haben dabei :) mach dir mal keine gedanken und lehne dich zurück - denn bald wirst du von denen erfahren, wie unfähig dieser arzt ist - jede wette :) es sei denn, er befürwortet die rente - dann isser der beste :)

lg :)

Was möchtest Du wissen?