Arbeitslos, Krank und jetzt eine hohe Stromnachzahlung

5 Antworten

Du kannst es durch einen Nebenjob bezahlen.Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht..Für einen Kredit würdest ihr hohe Zinsen bezahlen.

Notfalls Zeitungsaustragen,habe ich auch schon gemacht,obwohl ich einen Job habe. Bei der richtigen Zeitung bekommst du bis 250 ,-Euro, du kommst da auch schnell wieder raus und es können Angehörige helfen.

Ich suche einen Job, aber einen Vollzeitjob und keinen Nebenjob. Und wenn ich welchen finden würde dann hätt ich wohl kein Problem.

@Andrea0604

Wenn du meinst.Du hättest auc h kein Problem,wenn du vorher nachgedacht hättest.Sorry. Und Nebenjobs zur Überbrückung gibt es.Das weiß ich aus Erfahrung.Man muss nur seine Ansprüche herunterfahren.Aber das mußt du ja selber wissen.

@Kassandra0815

Hab inzwischen meinen dritten Nebenjob. Das ergibt inzwischen auch eine ganze Stelle. Das geht nicht immer und nciht überall, aber einen Versuch uist es wert. Nebenbei sieht es in einem Lebenslauf immer besser aus wenn man etwas gearbeitet hat als wenn man da garnichts gemacht hat.

Hallo Andrea 0604

Da du ja schon genug Kritik bekommen hast ,brauche ich meinen Senf auch nicht mehr dazugeben .Es war ja auch nicht deine Frage ob du dich im verfangendem Jahr richtig verhalten hast .

Ja es gibt eine Stelle ,die dir helfen kann .Schuldnerberatungsstelle Da gehst du hin und erzählst denen ganz ehrlich wie das passiert ist mit den Stromschulden .Die Schuldnerberatungsstelle kann mit helfen, das die Nachzahlungsraten statt 140 € auf 50€ oder noch weniger gesenkt werden .

Sie können auch bewirken ,das du erst einmal keine Nachzahlung machen musst ,bis es euch Finanziell wieder besser geht ,da du mit deiner Familie einen mindest- Betrag monatlich zum Leben brauchst .Und wie du ja geschrieben hast sieht es momentan ja nicht so gut aus ( ALG ,Krankengeld )

Viel Glück

Das ist ein echtes Problem ! Die werden nicht weiter runtergehen und einen Kredit wirst du nicht bekommen.

Habt ihr kleine Kinder, zumindest eins ? Dann geh mal zum Sozialamt, die können dir das Darlehensweise gewähren oder zumindest mit E.On reden.......am besten wäre gewesen die Raten monatlich zu zahlen, die Zeiten wo etwas vergessen wird sind vorbei ! Es gibt PCs und Datenabgleich.......

Das ist aber sehr blauäugig, ein Jahr lang zu glauben das da kein dickes Ende kommt.

Wenn ihr die Raten nicht schafft, gibt's wohl nur noch einen Weg: den zum Schuldnerberater.

Wie hier schon oft und richtig erwähnt bleibt nur die Schuldenberatung. Eins verstehe ich allerdings nicht. Wie kann eine Stromrechnung für ein Jahr 1Jahr 1600,.. € betragen. Habt ihr etwa geglaubt, das ihr Strom ohne Ende verbrauche könnt, aber nichts bezahlen müßt. Da hättest du dir den Vertrag lieber etwas genauer anschauen sollen, bevor er unterschrieben wird. So blauäugig kann eigentlich keiner sein.

Was möchtest Du wissen?