Arbeitsfreie Tage als Urlaub abgezogen?

5 Antworten

Kommt darauf an, welche Arbeitszeiten (Tage) im Arbeitsvertrag festgelegt wurden!

Wenn es dort pauschal heißt: 30-stunden-woche OHNE Festlegung einzelner Tage, so wird jeder Tag (Montag bis Freitag) mit je 6 Stunden gerechnet.

Wenn die Angestellte die Stunden an nur 4 Tagen erbringt und deshalb Mittwoch frei hat, so läuft dies ausschließlich über den Überstundenausgleich. An den im Arbeitsvertrag festgelegten Zeiten ändert dies aber nichts!

Sofern im Arbeitsvertrag nur die Tage Montag/Dienstag und Donnerstag/Freitag festgelegt sind, kann und darf auf nur für diese Tage Urlaub abgezogen werden.

Urlaub kann nur für Tage berechnet werden, die man ohne Urlaub hätte arbeiten müssen.

Mir ist nicht bekannt, dass das explizit irgendwo im Bundesurlaubsgesetz steht, da es keine andere Alternative gibt.

Ich würde dem AG mal eine Gegenfrage stellen: Wo steht, dass er für einen freien Tag einen Urlaubstag abziehen darf?

Ich brauch doch für einen Tag, an dem ich nicht arbeite einen Urlaubstag beantragen. Ich habe dort ja sowieso frei. Sonst hätte ich ja durch den zu viel berechneten Urlaubstag Überstunden.

Beispiel:

Der AN hat am Mittwoch frei, arbeitet entsprechend Mo - Di und Do - Sa je acht Stunden und hat somit seine 40 Wochenstunden erreicht.

Will der AN nun am Do und Fr Urlaub hat er Mo - Di 16 Arbeitsstunden, Do - Fr werden 16 Stunden für die beiden Urlaubstage gerechnet und es kommen am Samstag noch acht Stunden dazu. Die 40 Stunden sind somit erreicht. Sollte jetzt der freie Mittwoch als Urlaubstag berechnet werden, hätte der AN ja acht Überstunden, da der Mi dann auch mit acht Stunden gerechnet werden muss.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hier scheint es sich allerdings um eine 4 Tage Woche mit Urlaubsberechnung auf Basis einer 5 Tage Woche zu handeln.

Hallo,

was steht im Arbeitsvertrag dazu.

Ist im Arbeitsvertrag die Berechnung des Urlaubes auf 5-Tage-Woche geregelt, dann wird für eine Woche Urlaub 5 Tage abgezogen.

Die Anzahl der Urlaubstage wird ebenfalls auf dieser Basis bestimmt. Hat man eine 5-Tage-Woche als Basis liegt der Mindesturlaub bei 20 Tagen im Jahr. Ist die 4-Tage-Woche die Basis, dann liegt der Mindesturlaub bei 16 Tagen im Jahr.

Ist also die Basis, wie offensichtlich hier, die 5-Tage-Woche, dann wird der Urlaub auch auf dieser Grundlage berechnet.

Die Rechtsgrundlage ist der Arbeitsvertrag. Schau dort rein.

LG, Chris

So klar ist das nicht. Wird der Urlaub in Werktagen oder Arbeitstagen gerechnet? Bei Werktage hast Du für eine Woche Urlaub 6 Urlaubstage (4 X 6=24), bei Arbeitstagen hast Du für eine Woche Urlaub 5 Urlaubstage (4 X 5= 20).

Warum wird sie am Mittwoch nicht eingeteilt?

Mo.10Std. Di. 5Std. Do 10Std. Fr. 5Std. (Sprechstunde Mo-Fr von 8-19 Uhr) drei Kolleginnen ergänzen den Rest der Woche, so dass sie in den Stoßzeiten immer zu zweit sind.

@Chris5Ma

Das ist die Regelarbeitszeit?

Nein, wenn dein Freitag auf Mittwoch fällt dann hast du Frei. Wenn du dann urlaub Ansetzt sind dass 2 Urlaubstage und 3 Freitage :)

Was möchtest Du wissen?