Arbeitsagentur und Lohnabrechnung

5 Antworten

Sie hat keinesfalls ein halbes Jahr Zeit dazu. Umgekehrt musst du ja deine erhöhten Bezüge auch sofort zu melden. Schreibe eine Beschwerde an die Amtsleitung. Bitte unbedingt schriftlich !

Jeder Sachbearbeiter/in von der Arge hat einen Vorgesetzten und zwar den Teamleiter. Der muss eigentlich mit auf der gleichen Etage sitzen. Versuche diesen Namen heraus zu bekommen und lass dir dort einen Termin geben. Manchmal kann man auch dort spontan anklopfen und wenn du Glück hast kommst du gleich rein. Nicht abwimmeln lassen uns am Ball bleiben. Viel Glück

Die Neuberechnung schriftlich anmahnen. Wenn der Betrag, der sich nun gemindert hat, mehr als 10% ausmacht, wegen der essentiellen Bedeutung eine kurze Frist von max. 2 Wochen zur Bearbeitung setzen.

Nebenbei, wenn Dein Lohn geringfügig gestiegen wäre, würde die Bearbeitung der Neuberechnung garantiert innerhalb einer Woche abgeschlossen sein.

Nicht lange rumdiskutieren: an unverzüglich an Teamleiter und Geschäftsführer wenden; zusätzliche schriftliche Dienst-/Fachaufsichtsbeschwerde und Mitteilung ruhig per Mail an das Kundenreaktionsmanagement deiner ARGE ... Die Alte wird (hoffentlich) einen fetten Einlauf kriegen ... ^^

Das hast du wunderbar liebevoll formuliert :-)

Du solltest mit dem zuständigen Abteilungsleiter reden. Wenn Du ihm Deine Angelegenheit schilderst, wird er dafür sorgen, dass eine Neuberechnung erfolgt und Du dann mehr vom Amt bekommst. Ich bekam zeitweise monatlich eine Neuberechnung, da mein monatlicher Lohn stark schwankte. Das war überhaupt kein Problem.

Was möchtest Du wissen?