Arbeitgeber zahlt nur 30 Tage und zieht Krankheitstage vom Lohn ab. Rechtens?

10 Antworten

ich habe am 20.01.2015 eine Tätigkeit im Vertrieb angefangen.

Vertrieb ist i.d.R. selbständig.

Auf meine Nachfrage, sagte man mir, das es auf 30 Tage im Monat berechnet wird, und meine Krankheitstage abgezogen werden

Du hast keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung als Angestellter wenn das Arbeitsverhältnis keine 4 Wochen bestand. Als Einkommensersatzleistung ist Krankengeld zu beantragen.

Gesetzliches Krankengeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt. Du bist also verpflichtet für dieses Jahr eine Einkommensteuererklärung abzugeben, wenn du welches erhälst.

Vertrieb ist nicht nur selbständig. Wer erzählt denn so ein MIst?

@songmusic

Das i.d.R. hast du überlesen oder?

Ich denke schon das die Berechnung stimmen wird. Wenn du am 20.01. angefangen hast sind es bei 30 Kalendertagen, die der AG berechnet bei Gehaltsempfängern, 11 Tage die der AG bezahlen müsste, abzüglich der 2 Krankentage macht = 9 Tage.

1105,00€ :30 Kalendertage x 9 zu zahlende Tage = 331,50€

Also, nach meiner Berechnung hättest du sogar zu viel bekommen???

Natürlich hätte dir der AG fairer Weise sagen können, dass die Krankheit innerhalb der ersten 4 Wochen der Beschäftigung nicht von ihm bezahlt werden. Verpflichtet ist er dazu allerdings nicht.

Naja, da weisste ja an was für einen AG du geraten bist...

Die Aussage des Arbeitgebers ist vollkommen richtig. In den ersten 4 Wochen des Arbeitsverhältnisses, hast Du kein Anrecht auf Lohnausgleich für die Krankheitstage. Das der Arbeitgeber das Geld für die Tage abgezogen hat ist also vollkommen richtig.

In den ersten 4 Wochen nach Arbeitsbeginn steht Dir keine Lohnfortzahlung bei Krankheit zu. Demzufolge war das nicht bezahlen der 2 Kranktage vollkommen in Ordnung. Du hättest hier einen Antrag bei deiner Krankenkasse stellen müssen.

Mindestlohn bei 30 Std. Woche sind 1105€ im Monat. ( 8,50€ Std). Laut der Gehaltsabrechnung, wurden mir 368,33€ Brutto ausgezahlt.

Bei der Berechnung kann was nicht stimmen! Du verdienst je Stunde 8,50 EUR bei 6 h/Tag. Ergibt bei 22 Arbeitstagen (24 Arbeitstag - 2 Kranktage) 1.122 EUR brutto (22 Tage x 6 h x 8,50 EUR).

Aber da wir die genaue Abrechnung nicht kennen, wirst du hier keine genaue Auskunft bekommen!

Er hat erst am 20.1. angefangen und die Gehaltsabrechnung war für Januar! Sollte schon so stimmen um den Dreh.

@BrutalNormal

Wenn es nur für Januar ist schon. Aber das schreibt er ja nicht ... leider!

Dann lese das Gesetz, wann der AG Krankengeld bezahlen muss. (Erst nach 4 Wochen Betriebszugehörigkeit) http://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung_im_krankheitsfall.html

Der Arbeitgeber bezahlt kein Krankengeld, er bezahlt Lohn bzw. Gehalt. Krankengeld ist eine Leistung der GKV.

Was möchtest Du wissen?