Arbeitgeber, falsches Datum bei Beschäftigungsverhältnis angegeben. Was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu deinem Chef gehen und dir schriftlich was geben lassen inkl. Stempel vom Betrieb und seiner Unterschrift... damit du nachweisen kannst das du ab dem Tag angefangen hast ... sonst gibt das echt große Probleme gerade beim Amt und Geld

es geht in deisem Fall nicht darum, ab wann gearbeitet wurde, sondern ab wann bezahlt (!) wurde ... der Arbeitgeber hat den Feiertag und das Wochenende mitbezahlt, also besteht für diese Zeit kein Anspruch auf Alg1

Ja kann ja nicht sein dass du das zurück zahlen musst wenn du da noch arbeitslos warst. Ausser du weist genau das du verlierst. Trotzdem ist es noch deine Entscheidung.

Wenn der AG nicht berichtigt, kann es sehr wohl sein. Also liegt es am AG. WENN der Vertrag wirklich erst ab dem 34. startete. Also mal in Vertrag gucken? Steht da: 1.5., dann hätte Dir das auch klar sein müssen, Du kriegst kein doppeltes Geld.

Ein blick auf den Kalender hilft - der 01.05. war ein Freitag (Feiertag), Samstag und Sonntag der Beteeib vermutlich zu ..

angefangen hast Du am 04.05.2015 

bezahlt hat Dich der Arbeitgeber vermutlich ab dem 01.05.2015 - so hat er dich auch angemeldet - völlig korrekt ... (siehe auch Lohnabrechnung)

Dir steht also das Alg1 vom 01.05.15 bis 03.05.15 nicht zu und Du musst es zurück zahlen ... 

wenn der Arbeirtgeber tatsächlich erst ab dem 04.05.2015 bezahlt (!) hat, dann muss er seine Meldung korrigieren und das zu veranlasen ist in der Tat Dein Problem

Das Problem macht nicht das Amt, das Problem hat der AG mit seiner falschen Anmeldung verursacht. 

Entweder er hat Dich ja auch ab dem 1. bezahlt.. dann fordert das Amt zurecht zurück.

Oder er hat nicht.. dann muss er seinen Fehler korrigieren.

Und Du musst Dich nicht mit dem Amt harken sondern mit dem AG. Das Amt kann nur von den Angaben des AG als Grundlage ausgehen.

Und: WENN der Vertrag wirklich erst ab dem 4. startete. Also mal in Vertrag gucken? Steht da: 1.5., dann hätte Dir das auch klar sein müssen, Du kriegst kein doppeltes Geld. Dann ist das auch kein Fehler vom AG. AUßER es war anders vereinbart. Das muss dann auch so im Vertrag stehen, freie Tage wegen Wochenende/ Feiertage gelten da nicht als arbeitslos.

@Warg1

Ich habe keinen Vertrag erhalten, genau das ist ja das Problem. Auf Anfrage, hat es dann geheißen: "Wie lange sind Sie jetzt hier? 2 Wochen ? Hallooohoo" - aber in einem Ton.... Beim Nachrechnen des Lohnes hat er erst ab 04.05 gezahlt.

Was möchtest Du wissen?