Arbeiten unterschreiben

5 Antworten

Also bei mir ist es so das wir die Arbeiten unterschreiben MÜSSEN!!! Deshalb kann es ja wohl kaum "rechtwiedrig" sein. Natürlich kann es ja auch sein ,dass die vier Schulen auf denen ich schon wahr(1 Grundschule+3 weiterführende) immer einen Fehler gemacht haben, doch DAS ist wohl seeeeehr unwahrscheinlich.

Da würde ich mal die Schulbehörde fragen.Aber warum sollen die Eltern nicht unterschreiben dürfen, dass sie die Arbeit gesehen haben ?Was hat euer Lehrer denn für ein Problem ? Soll er doch froh sein, dass es überhaupt Eltern gibt, die sich für die Leistungen ihrer Sprösslinge interessieren....

Zunächst einmal vorweg: Wenn der Lehrer das wirklich unter die Arbeit geschrieben hat, sollte er selbst noch einmal die Schulbank drücken und die meisten Antwortschreiber auch.

Es heißt "rechtswidrig" und nicht "rechtswiedrig" oder gar "rechtswiederig". Mann! Wo habt ihr Deutsch gelernt?

Aber es ist keinesfalls rechtswidrig. Du kannst den Lehrer ganz einfach enttarnen. Lass dir von ihm doch die Quelle nennen, wo es steht; mit Gesetzestext und Artikel/Paragraph. Dann wirst du sehr schnell merken, dass der Lehrer Blödsinn redet.

Aber trotzdem würde ich dir empfehlen, es nicht zu tun. Lasse mit dieser Aktion doch einem anderen Mitschüler den Vortritt. Denn der Lehrer wird sicherlich nicht freundlich auf diesen Hinweis reagieren und sich denjenigen "Schlauberger", der den Lehrer belehren will, sicherlich merken und bei nächstbester Gelegenheit zeigen, dass er auch gut belehren kann. Merke: Der Lehrer sitzt am längeren Hebel.

lol, hast doch en traum von einem lehrer^^ wenn er die arbeiten nicht unterschrieben sehen möchte

Was? Logischerweise wird eine Physik-Arbeit unterschrieben, wenn der Lehrer nicht genau das Gegenteil fordert. Ihre anderen Arbeiten müssen Sie doch schließlich auch unterschreiben lassen, oder?

Was möchtest Du wissen?