Arbeiten statt Ausbildung

5 Antworten

hallo, Ausbildung ist schon besser, weil Un- und Angelernte am wenigsten verdienen, am schnellsten gekündigt werden können und vor allem, wenn sie arbeitslos sind nur Anspruch auf ALG II (HartzIV) haben...

Durch die Ausbildung kannst du ja auch finanziell unabhängig werden und es sieht viel besser im Lebenslauf aus. Und wenn es darum gehen sollte, dein "Taschengeld" zu verbessern, kannst du u.U. auch "Schüler-BAfÖG" beantragen.

Vorrang sollte in jedem Fall deine Ausbildung haben, das Geld verdienen kannst du später dann umso besser!!! Sicher kannst du abbrechen, aber was dann auf Dauer? Deine Chancen werden immer schlechter, denn im Lebenslauf macht sich das gar nicht gut.

Verschieb' deine Ausbildung besser nicht. Ich kenn genug Leute die "erstmal Geld verdienen" wollten und später keine Ausbildung mehr bekommen haben. Je eher du eine Ausbildung machst desto eher kannst du gut verdienen. Klar verdient eine ungelernte Arbeitskraft mehr als ein Azubi. Das ist jedoch sehr kurzsichtig und evtl. sogar gefährlich.

Ohne Ausbildung bist du überall der letzte A..... Du bleibst immer Hilfsarbeiter und musst froh sein, wenn in der Branche gesetzliche Mindestlöhne existieren. Das würde ich mir an deiner Stelle sehr genau überlegen.

Slaverei ist abgeschafft, es herrscht freie berufswahl. Du darst dich abmelden, du darfst auch arbeiten gehen.

Sinnvoll finde ich deinen Wunsch nicht. Du wirfst deine Chancen weg. Insgesamt ist die Wirtschaft zur Zeit kein sichere Hafen.

du hast einen platz belegt, der nicht bis zum ende gebraucht wird.

Was möchtest Du wissen?