aok.zuzahlungen 2% OBWOHL ICH 80%behindert bin u grundsicherung beziehe

4 Antworten

Ein Grad der Behinderung von 80% hat doch nichts mit der Reduzierung der Zuzahlung zu tun. Bei einer chronischen Krankheit die ständiger Behandlung bedarf kannst du die Zuzahlung auf 1% reduzieren lassen. Dazu brauchst du ein Attest von behandenden Arzt. Dann kannst du die 1% deines Einkommens im vorraus an die Krankenkasse bezahlen und brauchst den Rest des Jahres nichts mehr zuzahlen. Ich habe die Befreiung für 2015 schon.

Für Medikamente? Du musst einen Antrag auf Befreiung bei der KK stellen und die Unterlagen vorlegen.

ja,für medikamente.soll ich selbst bis über 90 euro selbst zahlen,privatrezepte ausgeschlossen.

Hallo,

liegt seit mindestens 12 Monaten mindestens einmal pro Quartal eine ärztliche Behandlung wegen derselben Krankheit vor? Hat die Krankenkasse einen Krankenkassenvordruck mit diesen Angaben erhalten?

Die Belastungsgrenze verringert sich auf 1 % für chronisch kranke Menschen, die wegen derselben schwerwiegenden Krankheit in Dauerbehandlung sind. Der Gemeinsame Bundesausschuss definiert in seiner Richtlinie eine schwerwiegende chronisch Krankheit wie folgt: 1.die Krankheit muss mindestens ein Jahr lang, mindestens einmal pro Quartal ärztlich behandelt werden (Dauerbehandlung) und 2.es muss mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt sein: •Pflegebedürftigkeit der Pflegestufe II oder III, •Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 60 oder eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) von mindestens 60 % oder •Bescheinigung durch die Ärztin/den Arzt, dass wegen dieser Erkrankung eine kontinuierliche medizinische Versorgung (ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung, Arzneimitteltherapie, Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln) notwendig ist, ohne die eine lebensbedrohliche Verschlimmerung der Erkrankung, eine Verminderung der Lebenserwartung oder eine dauerhafte Beeinträchtigung der Lebensqualität zu erwarten ist.

Quelle:

http://www.behindertenbeauftragte.de/DE/Themen/GesundheitundPflege/Gesundheit/Zuzahlungen/Zuzahlungen_node.html

Gruß

RHW

warum fragst du nicht einfach mal die AOK oder beim Sozialverband

Was möchtest Du wissen?