Aok Familienversicherung?Wie läuft es bei uns?

4 Antworten

Dein Kind kommt nur in die kostenfreie Familienversicherung, wenn dein neuer Mann, der mit dem Kind nicht verwandt oder verschwaegert ist, den überwiegenden Unterhalt leistet. Das muss von der Kasse berechnet werden, daher auch den Nachweis über die Höhe des Kindesunterhaltes nicht vergessen. Es kann sein, das es dazu kommt, dass dein Kind dort nicht mitversichert werden kann.

Dann bleibt die kostenfreie Familienversicherung ueber den leiblichen Vater, wenn der gesetzlich krankenversichert ist. Das geht auch ohne Kontakt zum Kindsvater, dazu brauchst du für den Antrag entweder die Geburtsurkunde oder die Vaterschaftsanerkennung.

Ist er privat krankenversichert, bleibt dann nur die freiwillige Versicherung für das Kind für ca.180 Euro im Monat. Diesen Betrag kannst du zusätzlich zum Unterhalt vom Kindsvater fordern.

Als Ehefrau kannst du bei deinem Mann mit versichert werden. Das muss der Krankenkasse natürlich mitgeteilt werden.

Bei dem Kind könnt ihr euch selbst entscheiden ob es bei euch mit versichert ist, oder bei seinem Vater (das ist natürlich umständlicher)

Genau wie "asiawok" es sagte. Du kannst dich und dein Kind bei deinem Ehepartner (sofern dieser gesetzlich krankenversichert ist) familienversichern. Dazu seine Krankenkasse kontaktieren und einen Antrag auf Familienversicherung ausfüllen, die Unterlagen die "asiawok" nannte beilegen - dann funktioniert das.

Nur wenn er den überwiegenden Unterhalt leistet

Heiratsurkunde
Geburtsurkunde
Dann zur Krankenkasse gehen
Antrag auf Familienversicherung stellen
Gehaltszettel vorlegen

Was möchtest Du wissen?