Anzeige zurückziehen? (Egal wo oder bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken?)

5 Antworten

Wenn Du einen Aktenzeichen von der Sta hasst, dann schreibe dort hin, dass Du die Anzeigen zurücknimmt, weil die Sache zwischenzeitich, geklärt werden konnte, ansosnten schreibe an die Polizie unter dem Aktenzeichen wo sich Dich angeschreibenhat, dass Du die anzeige zurücknimmst, die leitet es dann weiter an die Sta.

Bei einer Staatsanwalt kann man eine Anzeige nicht telefonisch zurücknehemen - das könnte ja sonstwer sein. Das musst Du schriftlich machen, zusammen mit dem entsprechenden Nachweis für die Rückzahlung, denn es handelt sich ja um eine angezeigte Straftat, in der die Staatsanwalt selbstständig ermittelt.

Du hast doch sicher von der die Anzeige aufnehmenden Dienststelle ein Aktenzeichen o. a. bekommen - oder auch schon von der Staatsanwaltschaft. Dann schreibe an die Stelle, von der du ein Aktenzeichen hast - ggf. Kopie an die andere Dienststelle.

Betrug (§ 263 StGB) wird von Amts wegen verfolgt, sobald die Polizei oder die Staatsanwaltschaft davon Kenntnis erhält – in diesem Fall durch deine Strafanzeige.

Eine Ausnahme gibt es nur über § 263 Abs. 4 in Verbindung mit § 248a StGB: Danach wird der Betrug nur auf Antrag – zu unterscheiden von der Anzeige – verfolgt, wenn es um geringwertige Sachen geht und wenn die Staatsanwaltschaft kein öffentliches Interesse sieht. Als gering wird von den Gerichten ein Wert bis 50 Euro angenommen.

Eine Anzeige kann man nicht zurücknehmen, nur einen Strafantrag. Du kannst der Staatsanwaltschaft aber trotzdem schreiben (nicht nur anrufen, da könnte ja jeder kommen), dass sich die Sache geklärt hat und du kein Interesse mehr an einer Strafverfolgung hast. Meistens wird das Verfahren kurz darauf wegen des mangelnden öffentlichen Interesses eingestellt.

Bei Betrugsverfahren besteht ein sogenanntes Öffentlichen Intresse des wegen wurde die Sache der Stadtsanwaltschaft übergeben wenn die das Verfahren einstellt gibt es kein Verfahren Dein Anruf bei denen ist jetzt ohne Bedeutung die Stadtsanwaltschaft entscheidet darüber wie es weitergeht.

L.G.angelah

Was möchtest Du wissen?