Anzeige wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung?

2 Antworten

Der Staatsanwalt verfolgt eine solche Sache nur, wenn daran ein öffentliches Interesse besteht. Das war offensichtlich nicht der Fall.

Die Gerichte sind nicht dazu da, private Streitigkeiten aus zu tragen.

Du kannst einen Zivilprozess in Gang setzen. Dafür musst du dann einen Anwalt beauftragen und die Gerichtskosten in Vorlage bringen.

Das ist so gewollt um die Gerichte eben NICHT mit Belanglosigkeiten zu behelligen.

Sicher. Doch ich im Gegensatz legte ich Beweise und Zeugen für meine Anzeige und zudem neue Betrügereien vor - die Gegenseite ( aktuell in Revision wegen einer Verurteilung wegen Betrug von 27 Monaten ohne Bewährung ! ) behauptete nur und es wurde ein Verfahren gegen mich eingeleitet. Das kann doch nicht wahr sein !

Schon mal in Betracht gezogen, dass die Straftatbestände schlichtweg nicht erfüllt waren?

Das sind sie, doch Zeugen und andere Geschädigte wurden nicht vernommen.

Und es war eine Falsche Beschuldigung - sonst wäre doch das Verfahren gegen mich auch nicht eingestellt worden.

Was möchtest Du wissen?