Anzeige wegen Fahrerflucht - Frau angeblich angefahren

4 Antworten

Gibt es Zeugen? Wenn nein, dann steht schon einmal Aussage gegen Aussage. Wenn diese Frau behauptet, dass es um 12 Uhr passiert ist, aber deine Mutter um 11 Uhr da war, vielleicht kann deine Mutter beweisen, dass sie um 12 Uhr woanders war. Gibt es dafür Zeugen? Ausserdem würde ich ersteinmal fragen, warum die Frau erst am nächsten Tag die Polizei informiert hat. Sowas sollte man noch am selben Tag machen. Ich denke, ihr macht eine Aussage, so wie ihr es gemerkt habt. Warum war überhaupt an eurem Auto nichts zu sehen? Sie aber hat prellungen. Ich würde alles dransetzen, um zu beweisen, dass ich es nicht war. Wenn es rauskommt, dass deine Mutter die Frau nicht angefahren hat (wovon ich ausgehe, wenn du mir die Wahrheit geschrieben hast), dann könnt ihr eine Gegenanzeige machen wegen Falschaussage. Vielleicht will die Frau Schmerzensgeld? Und deine Mutter muss herhalten. Soll schon vorgekommen sein.

Aussage gegen Aussage gibt es nicht.

Die Aussage eines Zeugen muss vollständig und wahrheitsgemäß sein sonst macht er sich der Falschaussage nach § 153 StGB strafbar.

Der Beschuldigte dagegen muss überhaupt nicht aussagen und darf sogar ungestraft lügen.

Daraus ergibt sich dem Zeugen gegenüber eine höhere Glaubwürdigkeit...

Meine ganze Familie kann bezeugen dass sie um 12:00 uhr schon zu Hause war. Ja bei uns im Auto ist gar kein Schaden und an dem Tag waren auch andere Leute draußen .. & niemand hat meine Mutter angehalten .. + die Frau musste ja irgendwie hingefallen sein oder sonst was .. wie kann man sowas nicht bemerken ? ..

Naja mal gucken was Morgen passiert ..

Wenn jemand den Vorfall beobachtet hat, wird deine Mutter ein Problem haben. Fahrlässige Körperverletzung mit Unfalflucht, ergibt Fahrverbot. Außerdem wird sie die Behandlungskosten der Frau zahlen müssen. Die KFZ-Haftpflicht zahlt zwar, holt sich das Geld aber zurück. Wenn dann noch faLsche Angaben dazu kommen, wird der Vorgang noch schlimmer.

Meine Mutter hat keine Frau angefahren !!!!

bis jetzt geht es nur darum das deine Mutter eine Aussage machen muss.

Die Polizei weiß auch wie unzuverlässig Zeugenaussagen am Unfallort sein können. die Leute stehen noch unter Schock, und man spinnt sich dann schnell irgendetwas zusammen. man wird euch sicherlich auch sagen wie man auf deine Mutter gekommen ist. vielleicht deswegen weil sich jemand das Kennzeichen falsch gemerkt hat oder deine Mutter zufällig das gleiche Auto fährt.

bleibt erst einmal ruhig und wartet ab.

bis jetzt geht es nur darum das deine Mutter eine Aussage machen muss.

Bei der Polizei muss man nicht aussagen.

Die Polizei weiß auch wie unzuverlässig Zeugenaussagen am Unfallort sein können.

Die Aussage wurde erst einen Tag später gemacht.

Deine Frau muss bis jetzt nur eine Aussage machen,ist nur halb so wild solange sie's nich war

Was möchtest Du wissen?