Anzeige immer noch in der Polizeiakte?

5 Antworten

Nein, das steht im Erzíehungsregister, daraus erhält nur ein sehr eingeschränkter Kreis Einsicht. Somit kommt es auch nicht in ein Führungszeugnis.

Solltes Du allerdings wieder was anstellen, wird der Staatsanwalt davon erfahren, er bekommt nämlich die entsprechenden Auskünfte.

Wenn Du 26 Jahre alt wirst, wird das Erziehungsregister gelöscht.

24....😉

@Kerosine

Stimmt, sollte auch 24 heissen.

Hallo

Nicht mehr gewertet, die Akte wird nicht geschreddert.

Hatte als Mitarbeiter der Behörde Zugang.

@Bley1914

Das ist, zumindest mir, bekannt.

https://anwaltauskunft.de/magazin/gesellschaft/strafrecht-polizei/polizeiliches-fuehrungszeugnis-antworten-auf-die-wichtigsten-fragen

Einfaches Führungs­zeugnis: nur Strafen ab einer gewissen Schwere

In einem einfachen Führungszeugnis sind keine Verurteilungen zu geringfügigen Strafen eingetragen. „Ist eine Person nicht vorbestraft, erscheint eine Verurteilung erst in ihrem Führungszeugnis, wenn sie zu einer Geldstrafe von mindestens 90 Tagessätzen oder drei Monaten Haft verurteilt wird“,

Dein Arbeitgeber sieht das nicht. Erst ab 91 Tagessätzen erscheint das im Führungszeugnis.

Wenn er mit Kinder zu mtun hat kann das erweiterte angefordert werden.

Es gibt da 3 Arten.

Keine Angst, im Führungszeugnis steht davon nichts.

Sowas sollte natürlich nicht noch mal vorkommen...

ja natuerlich war ne dumme phase haha

Was möchtest Du wissen?