Anzeige an Staatsanwaltschaft abgegeben

5 Antworten

Die Polizei hat nach der Durchsicht deiner Anzeige das ganze für sehr geringfügig erachtet und "fragt" jetzt die Staatsanwaltschaft, ob diese Ermittlungsbedarf sieht. Falls nicht, wirst du von der Staatsanwaltschaft auf die sg. Privatklage hingewiesen.

Wenn die Polizei die Sache für glaubhaft hält, dann gibt sie es an die Staatsanwaltschaft weiter, denn die ist Herrin des Verfahrens und entscheidet wie weiter vorgegangen wird.

In einem Strafverfahren bist Du als Anzeigenerstatter höchstens noch Opfer bzw. Zeuge, aber Du hast die Zügel nicht mehr in der Hand.

Steht wieder mal eine Menge Mist hier.

Strafanzeigen werden von der Polizei immer an die StA weitergegeben, denn nur die StA ist Herrin des Ermittlungsverfahrens. Später bekommt dann die Polizei als Hilfsorganisation der StA vorgegeben was sie nun zu tun hat.

Darum sollte man sich mit Strafanzeigen immer direkt an die StA wenden.

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft! Die Anzeige kannst du in diesem Fall nicht mehr zurücknehmen!

Zunächst einmal kann man eine Strafanzeige nicht mehr zurücknehmen. Man kann nur einen Strafantrag (dieser besagt, dass man an einer strafrechtlichen Verfolgung des Täters interessiert ist) zurücknehmen. Strafantragsdelikte sind (in Deutschland) z.Bsp. Beleidigung und Körperverletzung. Wird bei derartigen Delikten kein Strafantrag gestellt oder zurückgenommen, besteht ein sogenanntes Verfahrenshindernis und der Täter kann strafrechtlich nicht belangt werden. Es sei denn, die Staatsanwaltschaft erkennt öffentliches Interesse (oft z.Bsp. in Fällen der wiederholten Häuslichen Gewalt).

Dass die Anzeige so schnell an die Staatsanwaltschaft abgegeben wurde, kann zum Beispiel bedeuten, dass Maßnahmen beantragt werden, die wir als Polizei nicht einfach so "Kraft unserer Wassersuppe" durchführen können (Haftbefehl, Durchsuchungsbeschluß). Und/oder dass der Täter schon etwas mehr auf dem Kerbholz hat und die Verfahren zusammengeführt werden sollen. Aber das ist reine Spekulation, nur mögliche Gründe.

Außerdem vermute ich, dass derjenige noch keine Kenntnis von der Anzeige, dass er also Beschuldigter ist, hat. Macht ja auch nicht gerade Sinn, wenn man einen Haftbefehl oder Durchsuchungsbeschluß beantragt...

Was möchtest Du wissen?