Anwaltkosten und Gerichtskosten bei Schmerzensgeld

2 Antworten

Anwalts- und Gerichtskosten müssen zwar von euch vorgestreckt werden. Sie sind aber dem Schaden zuzurechnen, der euch entstanden ist. Weil es Kosten sind, die erforderlich waren, damit ihr zu eurem Recht kommt. Mit dem Ergebnis, daß ihr diese Kosten zusätzlich vom Prozeßgegner verlangen könnt.

Wenn der Gegner verliert muss er oder seine Versicherung die Anwalts- und Gerichtskosten zahlen

nein, es hieß die würden noch zusätzlich für uns anfallen.

@19fra99

Dann kommt es leider darauf an wie hoch der Aufwand des Anwalts und des Gerichts war. Womöglich bleibt euch nichts mehr von dem Schmerzensgeld oder ihr müsst sogar draufzahlen

@BenjiFranklin

die deutsche Justiz ist sch manchmal merkwürdig.bzw. unverständlich, bist du am Gericht oder bist du krank, dann ist dein Schicksal in Gotteshand

Was möchtest Du wissen?