Anwalt schreibt Brief mit vielen Fehlern und verlangt dafür noch Geld?

5 Antworten

Er ist Anwalt. Ich würde um Ärger zu vermeiden bezahlen und ihn freundlich bitten doch die Rechtschreibung seiner Schreiben zukünftig überprüfen zu lassen. Meist schreiben Anwälte ja nicht selbst und diktieren nur und die Sekretärin kann es nicht besser . Traurig genug.

Das wichtigste ist doch, dass der Brief juristisch einwandfrei ist und die Eigenbedarfsklage zieht.

Stimmt, habe mal ein Praktikum beim RA gemacht und die diktieren Schreiben auf Tongeräte vor, die die Rechtsanwaltsfachangestelltin abtippt

"welchen ich bestimmt besser hinbekommen hätte."

Sicher. Deswegen hast du ja einen Anwalt beauftragt...

Der Mann hat dir seine Arbeitsleistung verkauft. Nicht den Erfolg der Leistung.

Arbeitslohn beziehst du für schlechte Arbeit genauso wie für gute. Und das Recht ist nicht so gemacht, dass es nur für dich gilt, aber für keinen anderen. Du bist kein Milliardär.

Streiten kannst du dich allenfalls um die Höhe des Honorars. Das mir für einen aussergerichtlichen Brief überzogen scheint.

Wenn der Sinn nicht entstellt wurde und man erkennen kann, um was es Dir geht, dann kannst Du ihn bitten zukünftig auf die Rechtschreibung zu achten.

Das Honorar erscheint erst einmal sehr hoch, kann aber angemessen sein, wenn einer hoher Gegenstandswert zugrunde liegt.

Nächstes Mal selber und eben besser machen.

Zudem sind Fehlerchen heute in, werden ja in der Schule nicht/kaum berücksichtigt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also auch ohne Fehler finde ich den Betrag schon sehr viel. Vielleicht gehst du zu einem anderen Anwalt? Sowas darf eigentlich nicht passieren.

Auch der neue RA kostet Geld...

Was möchtest Du wissen?