Anwalt oder Lehrer

5 Antworten

Wer schon vor Beginn seiner Erwerbstätigkeit, seines Berufslebens, nach dem Beruf mit dem höchsten Verdienst fragt, der hat den Sinn hinter dem Wort "Beruf" noch nicht erkannt. Beruf kommt von "Berufung", da ist die Höhe des Verdienstes zweitrangig.

Suchst du eine krisenfeste Anstellung mit guter Pension, und macht es dir nichts, dich jeden Tag mit misslaunigen Schülern herumzuärgern, solltest du über den Beruf "Lehrer" nachdenken.

Anwälte können ein vielfaches davon verdienen, aber das sind nur wenige. Die meisten versauern in irgendwelchen Großkanzleien und dürfen sich um Nachbarschaftsstreitigkeiten und Falschparken kümmern.

Anwalt. Lehrer sollte nur jmd werden, der es werden will. Bzw. da du Geld willst, geh zur Stadtreinigung, die bezahlen mit am besten.

lehrer werden überall in deutschland gebraucht. vor allem in naturwissenschaften wie mathe und physik. also hättest du ganz gute chancen ;-) aber du musst selber entscheiden was du machen möchtest. es muss dir auch spaß machen und du kannst nicht uns entscheiden lassen was du machen sollst

Ich plädiere für Lehrer, Anwälte gibt es schon viel zu viele.

Naja Mathelehrer werden allgemein sehr gesucht ^^ Wenn du dich dann noch zum Beamten machen lässt, dann hast du keine Probleme mehr.

Was möchtest Du wissen?