Antrag auf Führerschein Abgelehnt

2 Antworten

ou sowas macht man doch nicht, naja jetzt ist das kind schon im Brunnen- also ich denke mal man kann ja innerhalb der 3 Jahren anscheinend nichts vorwerfen und man geht oft von dem "guten" in einem menschen aus, dh wenn du dich ruhig und positiv zeigst wird das schon, schlimmstenfalls ein MPU und gut ist ;)

Ich bete das ich nicht zur MPU muss ... danke für den tipp hatte ich auch vor schön angezogen neutral und freundlich dort aufzutreten um das schlimmste zu vermeiden :/

@biggee1992

aber nicht übertreiben von wegen hemd und kravatte, du bist da nicht beim konzert, kleide dich "täglich" also so wie immer du musst natürlich rüber kommen, sonst könnte man denken du spielst ihnen was vor ;)

@Madutz

Ich danke dir für deine Hilfreichen Tipps ... ich hoffe das alles gut geht :) LG

@biggee1992

ja ich wünsch dir viel erfolg, aber das wird schon ;) PS: (erst) wenn sie dich auf das Canabisthema ansprechen, kannst du ja nochmals versichern das es ein einmaliger Fehler war und es eine ausreichende lehre für dich damals war ;)

@Madutz

Danke nochmals .... Yes so werde ich machen :)

Hallo biggee

zuerst einmal das offizielle:

gesetzliche Bestimmungen: § 2 Abs. 12 StVG:

"Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist. Soweit die mitgeteilten Informationen für die Beurteilung der Eignung oder Befähigung nicht erforderlich sind, sind die Unterlagen unverzüglich zu vernichten."

Ärztliches Gutachten:

Wird man polizeilich mit BTM "erwischt" (Konsum, Besitz, Handel... auch bei geringen Mengen), muss man damit rechnen, durch die Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert zu werden. Legt man kein Gutachten vor, ist die Fahrerlaubnis weg. Und wenn du noch keine Fahrerlaubnis hast wird das äG bei einem späteren Neuantrag gefordert

MPU nur, wenn deine Abbauwerte damals über 75ng/ml waren!

oder deine aktiven Werte über 5-7ng/ml waren.

Fahrerlaubnisrechtlich werden drei verschiedene Stufen von Cannabis-Konsum unterschieden: einmal, gelegentlich, regelmäßig.

Wenn du regelmäßig konsumierst, bist du automatisch die Fahrerlaubnis los, sobald die Behörde das erfährt.

Wenn du gelegentlich konsumierst, kannst du die Fahrerlaubnis behalten, solange du den Konsum vom Autofahren trennen kannst. Das heißt, du darfst dich nicht unter Cannabiseinfluss am Steuer erwischen lassen.Du hast dich aber erwischen lassen.

Die einzige Rettung wäre also, wenn man dir abnimmt, dass du nur diese eine Mal Cannabis konsumiert hast.

Die Untersuchung soll nun ergeben, in welcher dieser drei Klassen du einzusortieren bist. Wenn du den Führerschein ohne MPU haben willst, ist deine einzige Rettung, dass du als Einmalkonsument durchgehst. Natürlich ist dafür günstig, wenn deine THC-COOH-Werte so niedrig wie möglich sind.

schau mal hier rein, da sind Erfahrungsberichte über äG's

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?s=&showtopic=56523&view=fin...

es werden auch zwei Abstinenznachweise gefordert.

Hey Vielen dank erstmal für die unfangreiche und Hilfreiche Antwort :) ich habe soeben den Brief der Polizei aus meinen Akten raussgekramt und mal gelesen was ich da finden kann ....

Dort steht das bei mir ein "Cannabis Influence factor 12" zu diesen zeitpunkt fesststellbar war aber leider keine angabe zu der genauen NG kann man aus dieser aussage schon schließen ob es zu einer MPU oder noch zu einem Nachweiss kommt ob ich Clean bin ?

würd mich auf eine neue Antwort freuen LG :)

@biggee1992

stell dich auf ein äG ein, eine MPU ist unwahrscheinlich

Was möchtest Du wissen?