Anspruch auf Zuschüsse. Erste gemeinsame Wohnung.

6 Antworten

Wenn du Bafög - bekommst und dein Freund eine betriebliche Ausbildung macht,also dem Grunde nach Anspruch auf BAB - ( Berufsausbildungsbeihilfe von der Agentur für Arbeit ) hat,dann habt ihr keinen Anspruch auf Wohngeld !

Außerdem sind euch eure Eltern in der Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet,wenn sie leistungsfähig sind.

Das würde bedeuten,dass ihr außer ggf.Unterhalt von den Eltern und wenn diese nicht zahlen können oder nicht min.in Höhe eures Kindergeldes,dieses dann selber auf euch überleiten lassen könntet bzw.einen angemessenen Teil davon.

Dies könntet ihr mit einem Abzweigungsantrag bei der Familienkasse beantragen,wenn euch eure Eltern dieses nicht von sich aus zukommen lassen würden.

Dann hättet ihr zumindest zusätzlich euer Kindergeld und ein Nebeneinkommen hast du ja auch noch.

Wenn ihr dann eine Unterkunft hättet,dann könnte dein Freund auch einen Antrag auf BAB - stellen.

Dies würde er dann ggf.bekommen,wenn er seinen Unterhaltsanspruch laut Düsseldorfer Tabelle nicht erreicht.

Der liegt für Azubis in eigener Wohnung / WG - bei 670 €,dazu können noch einmal 90 € für arbeitsbedingten Mehraufwand wie ( Fahrkosten , Schulbedarfe ) kommen,wenn dieser ihm laut OLG - zugestanden würde.

Somit könnte der Anspruch bei 760 € liegen,davon sind dann das Netto Azubi Einkommen + Kindergeld abzuziehen + ggf.Unterhaltsleistungen und wenn dann noch etwas fehlen würde,dann könnte das mit BAB - aufgestockt werden.

Ob dir dann evtl.mehr Bafög - zustehen würde,kann ich dir nicht genau sagen.

Wohngeld köntet ihr evtl. bekommen, euer Kindergeld könnt ihr euch selbst auszahlen lassen, dazu dein Bafög und das Azubigeld deines Freundes, damit könntet ihr schon hinkommen. Ausstattung gibts nicht, da ja keine Notwendigkeit besteht, auszuziehen, ihr habt ja ein Dach über dem Kopf. Ob Wohngeld, das eigentlich jedem zusteht, wenn er unter einer bestimmten Grenze Einkommen hat, mit dem Bafög konkurriert/korreliert, weiß ich nicht, das erfahrt ihr beim Wohngeldamt. Darüber hinaus sind eure Eltern weiterhin unterhaltspflichtig, auch, wenn ihr auszieht.

Zuschüsse ausschließlich über eure Eltern!!

Die sind und bleiben für euch während der Erstausbildung verantwortlich!!

Nur wenn ein Umzug nicht zu verhindern ist, weil die Ausbildung z. B. in einem anderen Ort ganz weit weg, eure Eltern nicht über die finanziellen Mittel verfügen, dann könnt entsprechende Zuschüsse beantragen!

Aber ihr wollt, dafür habe ich Verständnis, just for fun raus und zusammen ziehen.

Irgendwann möchte man auch auf eigene Beinen stehen. Leider ist es heute kaum noch möglich so früh auszuziehen. Vom Staat leben wollen wir ja auch nicht. Habe zusätzlich noch einen Minijob

@milelele18

Wenn man zum Anfang die Ansprüch nicht zu hoch schraubt, dann klappt das auch ohne Zuschüsse von Vater Staat.

Und Erfahrungsgemäß helfen Mama und Papa sehr gerne, zumindestens im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Wir alle haben, ok es gibt Ausnahmen, klein angefangen!

Man bekommt Zuschuss für die erstaussattung vom Amt aber wie dort die genauen Reglungen sind weiß ic leider nicht am Besten man darüber erkundigen

Nicht korrekt, also fast falsch, wenige Ausnahmen!

@alarm67

naja meine ich ja ! ich weiß nicht genau welche anforderungen man dafür braucht aber da die Eltern dafür aufkommen müssen kann ich mich noch schwach dran erinnern

eure eltern sind unterhaltspflichtig - nicht der staat

Was möchtest Du wissen?