ANSPRUCH AUF BLINDENGELD?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Medizinische Voraussetzungen

Einen Anspruch auf Blindenhilfe haben blinde Menschen. Gemäß § 72 Abs. 5 SGB XII stehen blinden Menschen Personen gleich, deren beidäugige Gesamtsehschärfe nicht mehr als ein Fünfzigstel beträgt oder bei denen dem Schweregrad dieser Sehschärfe gleichzuachtende, nicht vorübergehende Störungen des Sehvermögens vorliegen. Die Inhaber eines Ausweises für schwerbehinderte Menschen nach § 69 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch mit dem Merkzeichen Bl erfüllen die medizinischen Voraussetzungen.

2. Höhe der Blindenhilfe

Die Blindenhilfe beträgt monatlich:

= nach Vollendung des 18. Lebensjahres 608,96 Euro (Stand 01.07.2009)

= vor Vollendung des 18. Lebensjahres 305,00 Euro (Stand 01.07.2009)

Sie verändert sich jeweils zu dem Zeitpunkt und in dem Umfang wie sich der aktuelle Rentenwert in der gesetzlichen Rentenversicherung verändert.

Ausführlich unter: http://www.bsvb.de/index.php/Beitrag/23?PHPSESSID=b6d34e7f9f514bc4bb0fba6db94b12f0

Dankeschön für das goldene Sternchen, habe mich sehr gefreut!

@elenore

hi ehm wollte ml fragen ob man dieses geld auch bekommen kann wenn man arbeitet oder in der ausbildung ist... wo und wie muss amn das beantragen?

Ob sie Anspruch auf Blindengeld hat, das ist von einem Antrag und dessen Bewilligung beim Versorgungsamt abhängig. Da Deine Schwiegermutter aber noch nicht ganz blind ist, wird der Antrag mit Sicherheit abgelehnt werden.

Was möchtest Du wissen?