Anmeldung und Zulassung für die IHK Prüfung

4 Antworten

Die IHK prüft anhand des Zeugnis und der Ausbildungsnachweise ob Sie noch Defizite haben. Mit der Zusendung des Prüfungstermins, sind Sie zugelassen. Haben Sie noch ein klein wenig Geduld.

Im Prüfungsausschuß sitzt mind. 1 Lehrer, 1 Arbeitnehmer und 1 Arbeitgeber. Die wissen ganz genau, was man Prüflingen zumuten kann und sehen an den Noten und Ausbildungsnachweisen ob die Fehlzeit wirklich für Sie zum Nachteil war oder ob Sie es auch so schaffen!

Was für ein Zeugnis wird den gebraucht deins von der Berufsschule oder das von der Hauptschule ?

Zwischenprüfung wurde abgelegt ? Bei der mündl. Abschlußprüfung habe ich mich bei den Prüfern beschwert, daß kfm Ausbildungsinhalte nicht vermittelt wurden.

Berichtsheft wahrheitsgemäß ausgefüllt. Als Industriekaufmann waren wir eher im Lager oder in der Produktion als im Büro :(

Bei einem Betriebsunfall kann man natürlich Nichts für die Fehlzeiten, evtl. wird dann ein halbes Jahr verlängert ?

Du hast bei der Anschlußprüfung dich bei den Prüfern beschwert...huuuuuw....das hat denen sicher imponiert.....

Warum hast du bis zur Abschlußprüfung gewartet? Du hattest doch deinen Ausbildungsrahmenplan und wußtest vom ersten Tag auf an, was DU bist zur Abschlußprüfung lernen mußt und was dir bis dahin vermittelt werden muß. Du hättest deinen Ausbilder in 3,5 Jahren darauf hinweisen müssen, dass dir Ausbildungsinhalte fehlen....

Bildung ist keine Bringeschuld, sondern eine Holschuld. Oder hast du einen Noten-Bonus bei der Prüfung bekommen?

Stehen diese Fehlzeiten in den Unterlagen für die IHK ?

ich habe hier nur das anmeldeformular und mein zeugnis. in meinem zeugnis stehen 49 fehltage und ''nicht beurteilbar'' in jedem fach, weil der unfall genau auf diesen schulblock trifft.

Was möchtest Du wissen?