Anhörungsschreiben wegen Falschparkens

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In dem Schreiben werden meinen Eltern beschuldigt die Ordnungswidrigkeit begangen zu haben

Das glaube ich nicht. Lies mal richtig. Dort steht sicher nicht: "Ihnen wird vorgeworfen, ...", sondern etwas Ähnliches wie: "Dem Führer Ihres Fahrzeuges wird vorgeworfen, ...".

Das ist aber auch nicht von Bedeutung, denn wenn es um 20 Euro geht, dann handelt es sich um eine Verwarnung. Diese aber ist erledigt, wenn das festgesetzte Verwarnungsgeld fristgerecht, in richtiger Höhe und zuordenbar auf dem Konto der Bußgeldstelle eingeht. Wer das Geld gezahlt hat, interessiert niemanden.

Die Kostenrechnung für das Abschleppen wird vermutlich noch nachkommen. Da das Ordnungsamt die Abschleppmaßnahme angeordnet hat, wird der Abschleppunternehmer seine Rechnung an das Ordnungsamt schicken. Dieses wiederum erstellt daraus eine Kostenrechnung, die dem Halter zugeschickt wird. Das aber dauert eben seine Zeit.

Die 20 € sind die Strafe für das Falschparken und das kannst natürlich auch du bezahlen. Die Abschleppfirma müßte sich mit Ihren Forderungen direkt an Dich (Deine Eltern) wenden. In der Regel bezahlt man aber beim Abholen des Auto´s. Vielleicht haben die das vergessen oder haben Gnade vor Recht walten lassen. Wart´ es ab.

Wenn es keine Punkte gibt, kannst Du auch einfach überweisen. Zu den Abschleppkosten würde ich einfach abwarten, vielleicht hast Du Glück und sie habens verpennt.

kannste gleich abdrücken, Fall erledigt

Was möchtest Du wissen?