Anhörungsbogen innerhalb einer Woche zurücksenden? Rechtsmässig?

3 Antworten

Ein Bescheid gilt am dritten Tag nach der Aufgabe bei der Post als zugestellt. Eine Frist zu einer Anhörung liegt im Ermessen des Bearbeiters. Soweit ich das Verfahren kenne, wird eine Anhörung durchgeführt, bevor ein Verwaltungsakt in Form eines Bescheides erlassen wird. Somit kannst du auch noch keinen Widerspruch einlegen. Die Widerspruchsfrist steht im Rechtsbehelf des Bescheides (meist 14 Tage oder einen Monat). Gibt es keinen Rechtsbehelf, dann beträgt sie ein Jahr.

In der Praxis wird die Anhörung auch noch zur Akte genommen, wenn du sie jetzt, am besten per Fax, losschickst!

In der Zeit, die Du hier am PC vertrödelst, hättest Du alles schon ausfüllen können.
Sicher kommt es auf einen Tag nicht drauf an. Füll es eben aus, schicke es ab und gut ist.

Ein Verwaltungsakt (schriftlich) gilt nach § 41 (2) VwVfG NRW am dritten Tag nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Widerspruchsfrist ist ein Monat!. Nähere Informationen finden sich im Verwaltungsverfahrensgesetz und ind der Verwaltungsgerichtsordnung. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Schreib mich einfach an.

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?