Anhänger mit der Führerscheinklasse B

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die FeV hat sich geändert. Es gibt bei solchen Änderungen immer Sonderregelungen zur Besitzstandswahrung. Diese dienen dazu, dass Leute, die den Führerschein VOR einer Änderung der FeV gemacht haben, weiterhin das gleiche fahren dürfen wie bisher. Wenn aber nach einer solchen Änderung mehr gefahren werden darf, dann kommen auch Altinhaber dieser Klasse in diesen Genuss.

Durch die neue FeV wurde die Regelung bzgl der Anhänger geändert. Mit Klasse B darf weiterhin immer ein 750-kg-Anhänger gezogen werden (selbst, wenn das über 3,5t geht), bei größeren Anhängern zählt jedoch nur, dass die zulässigen Gesamtgewichte zusammen max 3,5t betragen. Du darfst mit Klasse B also diesen 1,5-t-Anhänger ziehen.

und das gilt auch wenn ich noch den alten schein hab?

irgenwo hab ich gelesen, dass diese Reglung nur die Betrift, die den alten Schein gegen den Neuen Schein gewechselt haben

@retzi1

Nein, das gilt auch für den alten Schein.
Das ist der Vorteil bei FeV-Änderungen. Was dazu kommt, das bekommt man auch. Wenn etwas wegfällt, dann darf man das aber aufgrund der Besitzstandswahrung weiterhin behalten.
Also keine Sorge.

Um es auf den Punkt zu bringen:

Wenn eine Regelung gelockert wird und den"neuen" Inhaber der selben Fahrerlaubnisklasse eine Erweiterung Ihrer Rechte zugestanden wird, so gilt sie auch immer für Altinhaber der selben Fahrerlaubnisklasse. Wir eine Fahrerlaubnisklasse dagegen ab einen bestimmtem Datum beschränkt, so gilt das nur für die "neuen" Absolventen die "alten" Inhaber behalten Ihre Rechte, das nent sich "Besitzstandschutz".

Beispiel 1) Klasse CE als Klasse 2 vor 1998 gemacht (erst mit 50 zum Arzt) (Besitzstandschutz) Beispiel 2) Klasse B Wegfall des Leergewichtsbezuges für Anhänger (Rechtserweiterung)

Hallo,

hier die neue Anhängerregelung für die Klasse b :

Sie möchten sich über die seit dem 19.01.2013 geltenden Anhängerregelungen für die Klasse B informieren?

Die Klasse B berechtigt zum Mitführen eines Anhängers

mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3 500 kg nicht übersteigt (neu: auf das Verhältnis der zul. Gesamtmasse des Anhängers zu der Leermasse des Zugfahrzeuges kommt es seit dem 19.01.2013 nicht mehr an).

Ebenfalls neu: Will man darüber hinaus ein Zugfahrzeug der Klasse B in Kombination mit einem Anhänger mit

zulässiger Gesamtmasse des Anhängers von mehr als 750 kg und zulässiger Gesamtmasse der Fahrzeugkombination von mehr als 3 500 kg und nicht mehr als 4 250 kg

führen, muss man nicht mehr die Klasse BE erwerben, aber zuvor in einer Fahrschule eine Fahrerschulung absolvieren; die Ablegung einer Prüfung ist nicht erforderlich.

Emmy

Deine Quelle?

@Crack

Kreis Groß-Gerau...

Du, Paragraphenreiter !!!

@emily2001

Was hat denn das mit Paragraphenreiterei zu tun?

Man sollte nicht Kopiertes als eigenes Wissen ausgeben sondern die Quelle dazu angeben, ist doch nicht schwer.

@Crack

Hatte ich einfach vergessen !!!

Warum so bissig, lies mal meine anderen Ausführungen, ich habe nie behauptet, es wäre von mir...

Echt !

gilt die neureglung auch für die die den schein vor den 19.012013( den unbefristeten) ausgestellt bekommen haben, also das Dukoment nicht das Datum der Prüfung

oder nur die, die schon auf den Neuen Schein( den befristeten) gewechselt haben

?

Wenn die ZULÄSSIGE Gesamtmasse unter 3,5 tonnen ist, darfst du jeden Anhänger ziehen. Ist die drüber, darfst du nur einen Anhänger mit 750 kg ziehen.

Da dein Auto 1930 kg wiegt. Dürfest du einen Anhänger von 1570 kg dran hängen.

Was möchtest Du wissen?