Angst vorm Gericht was tun?

8 Antworten

Ich musste auch mal aussagen und ich war schon Tage davor nervös.. Aber im nachhinein weiß ich jetzt, dass das gar nicht nötig gewesen wäre. Es war nichts schlimmes dabei, die werden ein paar Fragen gestellt und schon bist du durch damit. Du bist ja nicht der angeklagte und bist nur da um zu helfen.. :) mach dir einfach keine sorgen, es ist im Grunde genommen nur ein "Gespräch".

Rufe da mal an - es wird ja einen Ansprechpartner geben, Büro. Sachbearbeiter oder so - und schildere dein Problem. Eventuell kannst du allein vor dem Richter aussagen oder so oder deine Aussage schriftlich einreichen. Ein Schrieb vom Arzt über deine Symptome (Angst und Durchfall) könnte hilfreich sein.

Wenn das nicht geht, google mal Entspannungstechniken und übe die vorher so oft wie möglich, damit du einigermaßen ruhig bist bei der Verhandlung.

Wenn du Zeuge bist, dann bist du doch nicht angeklagt. Als Zeuge brauchst du keine Angst vor dem Gericht haben. Seh es als Chance einem Unschuldigen zu helfen oder einen Verbrecher hinter Gitter zu bringen.

oh nein, du kleine Maus :( ich würde dich gern drücken!

Aber wenn du nur als Zeugin aussagen musst, dann ist doch nichts weiter dabei. Für dich wird doch kein Urteil fallen. :)

Ich weiß dass da nix dabei ist aber Bauchkrämpfe und so sind nicht toll 😔

hey du musst keine angst haben, die richter und anwälte wissen ja bescheid das man nervös ist. geh hin und beantworte die fragen ehrlich. mach dir kein kopf, dir kann ja nix passieren

Was möchtest Du wissen?