Angeblich negative Schufa?

5 Antworten

Ich habe in einem Kommentar von Dir hier gelesen, dass Du eine kostenpflichtige Auskunft über Dich bei der Schufa angefordert hast.

Da bist Du leider auf die unverschämte Schufa-Trickserei hereingefallen, die die kostenlose Auskunft, auf die jeder einmal im Jahr Anspruch hat, in den Links ganz hinten gut versteckt.

Die Auskunft heißt:

Datenübersicht nach § 34 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz)

und ist hier zu finden (rechts mit den vielen roten Kreuzen):

https://www.meineschufa.de/index.php?site=11_3&via=menu

Das nützt Dir zwar jetzt auch nichts mehr, aber ich schreibe das hier, damit vielleicht andere davon abgehalten werden, den gleichen Fehler zu machen.

Die Schufa hat eine Formel, mit der sie die vermutete Zahlungsfähigkeit einer Person ermittelt. Die kann gut oder schlecht ausfallen. Wie diese Formel funktioniert ist geheim. Aber man glaubt, dass nicht nur die eigenen Geschäfte hineinfließen (sofern welche statt gefunden haben) sondern auch Umgebungsdaten. Wenn z. B. mehrere deiner Nachbarn nie ihre Rechnungen zahlen, schließt man auf einen sozialen Brennpunkte und auch dein Score (Bewertungszahl) geht mit runter, wegen deiner Adresse.

Du könntest mal deinen Banker bitten einen Blick in deine Schufaauskunft zu werfen. (Banken haben oft eine Standleitung zur Schufa.) Man muss diese Auskünfte auch lesen können. Er kann sie dir dann gleich übersetzen.

Es gibt übrigens verschiedene Auskunfteien, nicht nur die Schufa. Bei der Schufa kann man 1 x im Jahr eine kostenlose Selbst-Auskunft anfordern. Weitere sind kostenpflichtig.

Besteht die Möglichkeit, dass jemand auf deinen Namen und mit deinen Daten Bestellungen nicht gezahlt hat?

Dankeschön! Tolle Antwort.

Eigentlich kann das nicht sein, aber ich kann es nicht ausschließen solange ich nichts schwarz auf weiß habe. Aber ich glaube schon eine Vermutung zu haben.. Die Frauen die hier vorher gewohnt haben waren ganz komisch und nicht zuverlässig und ebenfalls Kunden bei Unitymedia.. Ich denke dass ist das Problem.

Also Du hast recht. Es gibt einen Schufa-Score (von 1 bis 100) und auch die Attraktivität der Wohnadresse fließt in diese Bewertung mit ein. Eine Erklärung für die Aussage "negative Schufa" ist das allerdings nicht. Wenn der Begriff "negative Schufa" fällt, muss irgend etwas vorgefallen sein (Mahnbescheid, Konto gekündigt oder ähnliche Dinge). @AngelaSchwan sollte also unbedingt die Selbstauskunft abwarten und bei einem unberechtigten Eintrag reagieren.

@Bluemie

Gut formuliert. Ich habe bloß keinerlei Mahnbescheide erhalten, und auch keine Konten geschlossen.. Ich weiß jetzt allerdings nicht ob ein Paypalkonto das ich selber geschlossen habe einen negativen Effekt auf mein Konto haben kann. Das Konto war glatt auf Null.

@AngelaSchwan

Paypal dürfte keine Probleme machen. Die bösen Vormieter sehe ich da schon kritischer.

@AngelaSchwan

Nein - es dürfen nur Institutionen an die Schufa melden, die mit ihr eine Vereinbarung haben und wenn Du Dein Einverständnis zur Meldung an die Schufa schriftlich erklärt hast. PayPal holt sich keine Schufa-Vollmachten ein.

@Bluemie

@ Bulemie

Sei mir nicht böse, aber ich muss deinen letzten Eintrag ein wenig korrigieren.

Es ist ein weit verbreiter Irrtum, dass nur Angaben von Kunden der Schufa dort eingemeldet werden. Da dort aber auch Inkassobüros, Versicherungen oder Banken Kunden sind, kommen nicht wenige Einträge über Umweg in die Schufa, also nicht direkt vom betroffenen Gläubiger oder Schuldner.

Ferner vermerken sie alle eidesstattlichen Versicherungen und Haftbefehle. Diese müssen nicht unbedingt von direkten Schufakunden erwirkt worden sein. Sobald diese offiziell beim Amtsgericht sind, landen sie in der Datei - egal, wer sie erwirkt hat.

Ein weiteres Mißverständins ist es auch, dass viele glauben, dass man nur eingemeldet wird, wenn man sein Einverständnis gegeben hat. Schufa ist eine Schutzgemeinschaft. Ein Beispiel: Mietnormaden. 1. Die verschwinden bei Nacht und Nebel. Sie unterschreiben vorher keine Einverständniserklärungen. 2. Ferner soll der Eintrag andere Vermieter warnen vor diesem Schuldner. 3. Im Gegenteil, es gibt einen eigenen Geschäftszweig fast aller Auskunfteien, der heißt: Adressermittlung. Fast jedes Einwohnermeldeamt in Deutschland verdient sich gerne den einen oder anderen Euro hinzu mit der Adressauskunft. Wenn man ein berechtigtes Interesse nachweisen kann (z. B. Mietschulden, Titel...) dann bekommt man für 11,00 bis 20,00 € die neue Adresse. Das nutzen auch fast alle Auskunfteien.

Es gibt auch nicht nur die Schufa als Auskunftei. Ich kenne welche, die arbeiten mit großen Versandhäusern zusammen. Im Bestreben nicht geschnappt zu werden melden sich nicht alle verzogenen Schuldner um. Sie schlafen nicht selten auf Klappsofas bei Freunden oder in der Familie. Nur wenige Schuldner schaffen es keine Bestellungen aufzugeben, egal wie hoch ihr Schuldenstand ist. So werwischt man sie oftmals eher über ihr Einkaufsverhalten, als über ihre offizielle Meldeadresse.

Wenn ich bei der Schufa, Bürgel oder Regis24 anfrage bekomme ich oft eine Übersicht als Antwort. Je nach Vertragsverhältnis steht da alles: Namen, Geburtsdatum u. -ort, Hinweis auf Namensänderungen, aktuelle Anschrift und Voranschrift, Telefon-Nrn, eidesstattliche Versicherungen, Haftbefehle, Stand der Insolvenzen, Auflistung der eingemeldeten Summen (mit und ohne Titel), Scores, usw. Da steht richtig: "Hohes Ausfallrisiko" Manche Dateien heben gute und schlechte Scores fablich hervor. Grün steht für gute Geschäfte und Rot für Gefahr.

In fast allen Dateien habe ich schon Fehler gefunden. Lt. Vertragsvereinbarung müssen wir das sofort melden. Wir machen das auch. Es dauert dann oft nur Stunden oder wenige Tage und der Fehler ist weg. Ich denke dabei an Zahlendreher, oder Mütter, die auf den Namen ihrer Kinder Schulden machen. Die armen Kinder stellen dann bei ihren ersten eigenen Einkäufen fest, dass sie völlig überschuldet sind und wundern sich warum. Dass einen nahe Freunde und Verwandte reinreißen ist nicht selten. Für Datendiebstahl, muss man ja genaue Angaben machen. In den seltensten Fällen läßt sich ein Geschäft den Personalausweis vorlegen.

Woher kann da jetzt in so kurzer Zeit ein negativer Eintrag kommen von dem ich garnichts weiß?

Mitunter genügt es schon, wenn man ein paar Nachbarn hat, die ihren Unitymedia-Vertrag nicht ordentlich bezahlt haben.

Sehr ungewöhnlich. Zumal durch die Zahlung von EUR 100,00 die Schufa ja auch nicht besser wird. Entweder sie wollen mit dir in Geschäftsbeziehung treten, oder nicht.

Dann verzichte doch auf diesen Vertrag!

Außerdem gibt es bessere Verträge!

Was möchtest Du wissen?