Anforderungen an Mieter einer Mietswohnung?

5 Antworten

Nichtraucher - jein

keine Kinder - jein

keine Tiere (auch keine Katzen, Vögel usw.) - Kleintiere (Vögel usw.) kannst Du nicht verbieten

makeloses Führungszeugnis sowie Bonität - Führungzeugnis, sehr fraglich - Bonitätsauskunft ja

geregltes Einkommen - ja

Kann ich mir auch Belege zeigen lassen wie Schufa Auskunft,
Führungszeugnis, Arbeitsvertrag, Lohnabrechnungen und ggf. Kontakt zu
dem Arbeitgeber und aktuellem Vermieter aufnehmen?

Belege/Nachweise vorlegen lassen ist OK. Kontakt zum Vermieter auch OK.

Kontakt zum Arbeitgeber und Führungszeugnis halte ich für sehr fraglich.

Du kannst übrigens auch eine Bescheinigung des aktuellen Vermieters über Mietzahlungen verlangen. Besser jedoch andere Nachweise, z. B. Kontoauszüge, über Mietzahlungen.

Übrigens, Mietnomaden sind nicht selten wohlsituierte, finanziell gut stehende  Herrschaften;-)



Du darfst und kannst an jeden vermieten den Du möchtest. Natürlich auch nur an diese Leute, die Deinen Vorstellungen entsprechen. Du kannst Dir zeigen lassen was Du möchtest und auch Kontakt aufnehmen zu wem Du möchtest. Ob Du Interessenten findest, die sich daruf einlassen ist die Frage.

Ich kann das nachvollziehen, bin auch Vermieter. Deine Vorstellungen sind die Idealvorstellungen von einem Mieter. Ich habe die Erfahrung gemacht, den 100%ig idealen Mieter gibt es nicht. Auch wenn er HEUTE allen Anforderungen entspricht, kann sich das morgen schlagartig ändern. (arbeitslos, neuen Partner, schlimme Krankheit etc.)

Was mir immer geholfen hat ist das Bauchgefühl welches man einem Interessenten gegenüber hast. Achte darauf.
Ausserdem schliess eine gute Rechtschutzversicherung ab, ganz wichtig. Irgendwann brauchst Du sie!!

Mietnomanden erkennst Du erst wenn es zu spät ist.
Kontrolliere JEDEN MONAT ob die Mieten gezahlt wurden, mach alles ausschliesslich schriftlich, KEINE mündl. Absprachen.


Denk daran, wenn Du als Vermieter einenb Mietvertrag unterschreibst ist das bindender als ein Ehevertrag.
Den Mieter wirst Du so schnell nicht mehr los.



Ausserdem schliess eine gute Rechtschutzversicherung ab, ganz wichtig. Irgendwann brauchst Du sie!!

Ich glaube die zahlt nicht bei "Miet-Streitigkeiten"  und wenn, ist sie unbezahlbar ........


@Huflattich

Miet-Rechtschutz. Na sicher zahlt die das.

ich kenn mich da nicht so gut aus aber ich dachte dass man jeden Mieter los bekommt, man muss ihn nur kündigen und nach der Kündigungsfrist 3-6-x Monate (je nach Mietdauer) muss er spätestens die Wohnung geräumt haben müssen oder täusch ich mich da. Kann ich jeden Mieter ohne Grund kündigen? Das würde mich interessieren.

@lalala321q

Zum kündigen eines Mieters brauchts immer einen Grund. z.B. keine Miete gezahlt ein paar mal oder sonstiges. Ansonsten nur Eigenbedarfskündigung.

Aber was machst Du wenn der Mieter die Kündigung nicht akzeptiert oder einfach nicht die Wohnung räumt und verlässt?

Dann kannst Du ihm ja nicht einfach seibne Möbel auf die Straße stellen.  Daher kommt dann die Räumungsklage. Erst wenn diese durch ist wird der Mieter mitsamt seinem Hab und Gut geräumt, und das kann dauern!!

Der Mieter wird deutlich mehr geschützt als der Vermiter, das hat u.a. historische Gründe.

@troublemaker200

ja ok, vielen Dank für die Infos. Ich habe auch nicht ganz grundlos gefragt. Nämlich, Die Wohnung in der ich seit nun 8 Jahren wohne, sehr schön Wohnung, gehört meinen Eltern, ich muss aber trotzdem Miete zahlen da meine Eltern die Wohnung noch bei der Bank abbezahlen. Darum geht es jetzt aber nicht.
Es geht mir darum ob, wenn ich für n Jahr oder so ausziehe, und wir für diese Zeit einen neuen Mieter suchen, dieser nach einem Jahr oder so, einfach so gekündigt werden kann. Also grundlos. Bei mir als Sohn würde die Eigenbedarfsregelung ja wohl nicht greifen oder?

Grundlos kündigen geht nicht. Aber in deinem Fall wäre ein zeitlich befristeter Mietvertrag vielleicht eine Idee.

3 Mietwohnungen. Das kann dreifaches Risiko sein, vor allem, wenn man Fehler macht, was schnell passiert. Oder das Vermieterrisiko verteilt sich nd ist insgesamt niedriger, wenn man alles oder wenigstens das Meiste richtig macht. Da Du als Vermieter unerfahren bist, rate ich Dir dringend dazu, zum nächsten Büro von Haus&Grund zu gehen.

Du kannst für relativ wenig Geld bei dem Verein Mitglied werden und erhältst dort sehr viel mehr an korrektem Wissen, als Du Dir übers Internet ergoogeln oder in einem solchen Forum erfragen kannst.

Im Mitgliedsbeitrag enthalten ist z. B. eine kostenlose Rechtsberatung und weil diese schon mitbezahlt ist, bekommt man eine Vermieterrechts-schutzversicherung recht preisgünstig und auf jeden Fall bezahlbar.

Außerdem werden einem bei Bedarf Anwälte genannt, die wirklich was verstehen.

Aber was Du ganz dringend brauchst, sind gute Ratschläge für die Mietersuche und schließlich auch Mietvertragsformulare, die auf neuestem Stand sind und von Haus&Grund auch "verteidigt" werden können. Schon allein deshalb lohnt es sich, dort hin zu gehen, um als neuer Vermieter nicht gleich mehrere böse Überraschungen zu erleben.

Viel Erfolg!

Also eine Selbstauskunft, eine Schufa Auskunft, Gehaltsnachweis der letzten drei Monate. (polizeiliches Führungszeugnis ist eher ungewöhnlich glaube ich )

Um sicher zu gehen, musst Du all das, was Du oben forderst vor dem Abschluss eines Mietvertrages geben lassen. 

In den Vertrag dann aufnehmen z.B. "der Mieter ist Nichtraucher und versichert das in der Wohnung nicht geraucht wird ." .

Vertraglich vereinbaren darfst Du alles was nicht unsittlich ist. 

Leider wirst Du z.B. Vögel und Kleintiere (Mäuse, Ratten, Kaninchen) wohl nicht verhindern können .Vielleicht kannst Du über einen Passus in der Art "Vermieter und Mieter stimmen darüber überein keine Tiere - egal welcher Art -  in der Wohnung zu wollen ". es verhindern. 

Überhaupt was Du vereinbaren möchtest, schreib es einfach in den Vertrag unter "besondere Vereinbarungen", da siehst Du was für einen Mieter Du bekommst.Wenn er sich weigert - Widerstand dagegen leistet - kannst Du ja vor Unterzeichnung vom Vertrag zurücktreten . 

Tierhaltung - ganz auszuschließen ist - so viel ich weiß, aber wohl eher schwierig und wird vom Gesetzgeber als Einschränkung der persönlichen Freiheit gesehen  .

Wer als Vermieter kein Risiko eingehen möchte, muss (leider) all die notwendigen Maßnahmen ergreifen wie oben beschrieben. 

Werde Mitglied bei Haus und Grund da bekommt man wenigstens etwas rechtlichen Beistand, Hilfe und Beratung bei umstrittenen Rechtsfragen.

Kann Dich gut verstehen glaube jedoch, ich würde wohl verzichten bei Dir eine Wohnung zu mieten......... .

Dass du Hunde und Katzen verbieten kann ich sehr gut verstehen. Ich war mal in dem Haus von einer Familie die einen Hund hatten und es  hat dort sehr unangenehm nach Hund gestunken. Die ganze Wohnung war mit einem ekligen Film aus ner Mischung aus Hundehaaren und Staub bedeckt. Ich wollte nur so schnell wie möglich aus dieser Wohnung raus.

Alles andere finde ich kannst du schon als Bedingung stellen, außer, ich glaube polizeiliches Führungszeugnis, sowas habe ich noch nicht gehört, ich glaube das geht nicht. 
In Mietanzeigen habe ich aber schon öfters davon gehört dass sie Leute wollen die Nichtraucher sind. Ich glaube das geht. Würde ich als Vermieter auch nicht wollen. 
Ich kann dir nur den Tip geben, schau dir die Leute genau an. Eine Familie mit ein zwei Kindern sollte doch kein Problem sein wenn es sich um intakte nette Leute handelt. Bedenke: Auch DU warst ein mal ein Kind, wie fändest du es wenn deine Familie damals keine Wohnung bekommen hätte weil alle Vermieter was gegen Kinder hätten???

Ich habe auch definitiv vor mir die Zeit zu nehmen um einen Eindruck von den Mietern zu bekommen.
Ich wollte halt vorher telefonisch selektieren und dann bei einer ersten Besichtigung bzw. Kennenlernen meine Wünsche äußern.
Ich habe halt Angst, dass eine hochwertige Wohnung nicht so behandelt wird wie es sein soll.

@Stevac

das kann ich gut verstehen. Wie wäre es wenn du als Zusatz sowas in den Mietvertrag reinschreibst wie, dass du dir einmal pro Halbjahr die Wohnung anschaust ob alles ok ist. natürlich mit Anmeldung ne Woche oder so vorher. An sonsten, falls die Leute/Kinder doch irgendwas an der Wohnung beschädigen sollten hast du dann ja auch noch die Kaution um die Sachen zu beheben. Ich würde auch versuchen auf ner Freundschaftlichen bzw. netten Ebene mit den Leuten zu interagieren. Sag ihnen, wenn irgendwas tatsächlich kaputt gegangen sein sollte dann sollen sie dir möglichst bald bescheid geben damit das Problem möglichst rasch bereinigt wird. Ich hatte z.B. mal n Wasserschaden in meiner Wohnung (wegen einer Silikonfuge die nach etwa 5-6 Jahren undicht wurde, weil sich die ganze Badewanne im Laufe der Zeit gesengt hat) Gott sei Dank hat die Versicherung den Schaden übernommen. Sowas solltest du nach ein paar Jahren mal kontrollieren oder kontrollieren lassen. Wäre auch ein Grund/Vorwand mal in die Wohnung zu gehen, wenn du denn einen Vorwand dazu brauchst. Das Wasser ist dann stetig/täglich die Wand entlang nach unten auf den Estrich gelaufen und ist dann sogar bis zum Nachbarn durchgedrungen..!! Hat sich leichter Schimmel gebildet.

Was möchtest Du wissen?