Anfechtung Arbeitzeugnis Schweiz

5 Antworten

Grundsätzlich ist es gut, zuerst mit dem Arbeitgeber zu reden. Sollte der kein bessers Zeugnis schreiben wollen, kannst Du vor dem zuständigen Arbeitsgericht das Zeugnis anfechten.

Eine gesetzliche Frist gibt es nicht. Allerdings sollte ein Zeugnis relativ zeitnah angefochten werden. Nach 4 bis 5 Jahren wird mE ein Arbeitsgericht kaum auf Deine Klage eingehen, sofern Du nicht wichtige Gründe geltend machen kannst, wieso Du so lange zugewartet hast. Bitte beachte auch, dass Du beweisen musst, dass das Zeugnis unfair ist. Dies wird schwieriger, je länger Du damit zuwartest.

Das Recht auf ein Arbeitszeugnis verfällt nach einer gewissen zeit:

http://www.advocat.ch/files/Bedeutung%20und%20Beurteilung%20von%20Arbeitszeugnissen.pdf

Seite 20

Ob allerdings die Daten noch vorhanden sind, um dir ein Zeugnis auszustellen, ist nicht ganz klar.

Lohnt sich das wirklich darüber Streit anzufangen, wenn du nachher und ich hoffe auch vorher, gute Zeugnissse hast? Ein Ausreisser macht nichts, das weiss ich, weil ich auch Leute eingestellt habe.

@Goodnight Also gibt es eine Frist, die es unmöglich macht ein Zeugnis in der Schweiz nach so langer Zeit anzufechten?

@Niffindor Ich würde einfach nochmal ein zeitlang in der Schweiz arbeiten (als Koch) um mir mein anstehendes Medizinstudium etwas zu finanzieren.

Da hättest du dich sofort drum kümmern müssen, jetzt ist es zu spät.

Was soll dir das bei deiner aktuellen Qualifikation noch bringen?

Was möchtest Du wissen?