anfangskapital berechnen mit monaten.

3 Antworten

Ich bin wie folgt an die Sache gegangen:

Um das Kapital am Ende des 1. Jahres zu ermitteln werden die Zinsen für 8 Monate abgezogen. (2,5% / 12 *8 = 1,6666667%)

Also 1250,50 /101,6666667*100=1230 am Ende des 1. Jahres

Jetzt müssen noch die Zinsen für das 1. Jahr abgezogen werden:

1230/102,5*100=1200


Ich habe das jetzt mit Ergebnissen durchgerechnet, da ich das ganze nicht in umständlichen Formeln wiedergeben wollte.

Hier handelt es sich nicht um Verzinseszinsung, auch wenn man das im ersten Moment denkt., also nix mit K * q^n. Die geht erst ab 2 Jahren!

Sondern es geht um eine Festlegung von 20 Monaten. Der Zinssatz ändert sich nicht, wenn das Geld etwas länger liegen bleibt. Da das Kapital 100% entspricht, addiert es sich mit 2,5 % Zinsen auf 102,5%. Nun brauchst du nur noch das ausgezahlte Geld durch 102,5 zu dividieren und wieder mit 100 zu multiplizieren, dann landest du bei dem Betrag, der den 100% entspricht, nämlich
1220 €.

Diesen jetzt durch die 20 Monate dividieren ergibt 61€.
Nun wieder aufs Jahr hochrechen, also 61 * 12 = 732 €


Sollte eine Bank sich wieder Erwarten doch auf Verzinseszinsung einlassen, müsste die Formel genommen werden:

1250,50€ = K * 1,025 ^ (20/12)
K = 1250,50 / (1,025 ^ (20/12))
K = 1200,08 €

Der Wert ist derart krumm, dass er unwahrscheinlich ist.

"wider" Erwarten - selbstverständlich.
Peinlich, peinlich. ^ ^
[Nun, ja, 2 Uhr in der Früh' ...]

Die Formel lautet K0*q^n= Kn,wobei K0 das Startkapital ist,q der Zinssatz und n die Zeit. Du musst nur die Formel umstellen,aber das schaffst du schon selbst.

1+q^n

@Ernestine178

soweit war ich auch schon. stimmt die formel so: K(end) / 1,025^20/12 weis nur nicht wie mit den monaten da es ja 1 jahr und 8 monate sind

@DJMarius

Ganz wichtig ist, die Zinsabrechnung am Ende des 1. Jahres zu berücksichtigen. Dadurch steigt ja das Anfangskapital im Folgejahr.

Siehe meine Berechnung. Da kommt ein schön glattes Ergebnis raus. :-) (Bin nicht in der Finanzbranche tätig)

@Ernestine178

Ich benutze nur q^n in der Grundformel. Die Erklärungen hat der andere Kommentator ja ergänzt,dann spar ich mir weitere Details.

@Ernestine178

1+q^n

Die prozentuale Wachstumsformel enthält wirklich nur q^n, wobei aber
q = 1 + p/100 ist.

Was möchtest Du wissen?