Anbau an DHH, Nachbar gibt keine Zustimmung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Doppelhäuser nach BPl zulässig sind braucht Ihr kein Einverständnis des Nachbarn. Die Sachbearbeiter der Bauaufsicht fordern das nur aus Bequemlichkeit; also nicht klein beigeben. .

Es gäbe noch die Möglichkeit dass das Bauamt den Nachbar anschreibt mit 4 Wochen Frist. Reagiert er hierauf nicht, kann das Bauamt genehmigen. Aber diese Frist wird der ganz sicher nicht verstreichen lassen.

Grundsätzlich richtig, aber in diesem Fall nicht erforderlich.

es wäre doch interessant zu wissen, ob es sich bei dem geplanten anbau um eine haupthauserweiterung handelt oder um einen rückwärtigen anbau direkt an der grundstücksgrenze.

Was möchtest Du wissen?