An wen wende ich mich bei schlechten Zuständen bei Pferdehaltung (seit Jahren)

5 Antworten

Hallo Also Ständerhaltung ist verboten, und es wundert mich das sie die Pferde Tagsüber anbinden aber dafür Nachts in den Stall bringen! Und es ist eigentlich egal wie man es sieht aber kein Pferd sollte mehrere stunden angebunden da stehen und das ohne Futter und Wasser:/ Wäre ja fast genau so als würde man uns einen halben Tag im Zimmer einsperren ohne essen und trinken! Auf jeden Fall Veterinäramt verständigen. Pferde brauchen Ihre Freiheiten und du sagtest auch das die Pferde ganz schon verdreckt und auch paar Verletzungen haben, natürlich kann das bei Pferden passieren und das sie auch schmutzig werden das passiert, aber ich glaube in dem Fall kommt das ehr von der Haltung:( Kein Pferd sollte irgendwo angebunden leben auch wenn es nur Tagsüber ist! Und auch wenn sie die Pferde im Sommer auf n wiese bringen, was bringt das den Tieren wenn sie das nur im Sommer dürfen und den Rest des Jahres irgendwo angebunden stehen müssen. Auf jeden Fall hast du das richtige getan und gehandelt:)

Tierschutzverein. Das Väterineramt schalten die dann ein. Ob die Art der Haltung nicht geeignet ist, kann Ich so aber nicht Beurteilen.

wir haben hier nur ein Tierheim, und das hat es nicht so mit Pferden. Aber ich versuchs mal mit dem veterinäramt.

@Rockuser

Danke für den tipp :)

@Rockuser

Hallo Rockuser,

der Artikel aus Wiki ist alt und wurde nicht aktualisiert! Seit 1.1.2014 ist die Ständerhaltung auch in Bayern verboten (als letztes Bundesland).

LG - Feivel

@Feivel93

Das ist auch Gut so. Wie Ich eingangs aber schon sagte, kenne Ich mich da auch nicht mit aus. Viel Erfolg in Deinen Aktionen :-)

H! Wende dich an das zuständige Vetärinäramt. Auch mal das Tierheim informieren. Die sind auch am Wochenende zu erreichen. Tierquälerei ist ein Straftatbestand.

sie werden aber ja nicht richtig "gequält". Ich habe schon PETA- videos gesehen, bei denen das Vet-Amt auch schon früher eingeschaltet wurde und trotzdem ist nie was passiert, bis eben PETA ins Spiel trat.

Das macht mir sorgen...

@Ratlover

Selbst wenn sie nicht richtig gequält werden, bleiben diese Zustände nicht ungeahnt. Tierverordnungen hat jeder, der Tiere hält, einzuhalten. Wer es unterlässt, muss mindestens mit einer Geldbuße rechnen. Veterärinäramt auf jeden Fall einschalten

@Ratlover

PETA gilt als Aufzeiger-Verein, der gern klagt und Videos produziert, aber nichts tut.

Wende dich an das zuständige Vet-Amt oder die Polizei.

Dass PETA generell behauptet, dass Vet-Ämter nichts tun würden, halte ich für eine Unverschämtheit und reine Stimmungsmache. Pauschalisieren würde ich das nicht!

@Feivel93

Unsere Nachbarin hat sich mal wegen jemandem beim Vet-Amt gemeldet, und nie wurde da was unternommen (Katzenzucht mit zu vielen, zu kranken katzen und zu kleiner wohnung). So berichte kenn ich massenhaft, leider. meine mutter ist privat im Tierschutz aktiv und wir kriegen solche Fälle dauernd mit. Mittendrin in einem war ich noch nie - hab mich jetzt trotzdem ans Vet-Amt gewendet.

@Ratlover

Wegen eines verwahrlosten Pferdes habe ich mit dem Vet. amt gute Erfahrungen gemacht. Jedenfalls hat es dem Pferd gut getan. Nicht lockerlassen ist vielleicht der Königsweg.

Am besten meldest du dich an der Mein Pferd oder Cavallo. Damit die das groß rausbringen und die Pferde da nicht mehr so gehalten werden. Weil das ist wirklich UNTER ALLER SAU!!!!!!! Und 60 Pferde sind ja nicht grade wenig!!!

Was meinst du mit Tagsüber in Ständerhaltung - meinst du Fressständer - die sind erlaubt und sogar sehr sinnvoll.

Wie stehen die Pferde nachts im Stall? Box oder was und was ist nun die schlechte Haltung?

Erstmal müsste man genau bescheid wissen, ob hier überhaupt ein tierischer Notstand ist.

Das ist es ja, bis auf verkotete und verdreckte Beine und schweife, angebundene Pferde tagsüber und OHNE WASSER UND FUTTER (Kann das nämlich sehr wohl unterscheiden) gibt es nichts auszusetzen. Den stall habe ich von innen nicht gesehen aber ich weiß das es ihn gibt.

Ich glaube auch nicht, dass sie drinne angebunden sind, aber draußen schon. In den zwei stunden die ich dort waren wurde keines der pferde getränkt.

Bei einem der Ponys hab ich geholfen den Dreck von Bauch und Beinen zu entfernen und war geschockt, weil es dem pferd sichtlich weh getan hat.

Ich hab eine E-Mail mit Bildern von einem Tier mit blutenden augen, ein bild das die ständerhaltung zeigt und ein bild der verdreckten beine eines Ponys an eine Zuständige Behörde geschickt und hoffe, das man es dort ernst nimmt. Wenn nicht, ist die Haltung wohl nicht so schlimm wie ich dachte.

Bei einem der Pferde (kaltblut) hat man aber gesehen das es schon lange keinem Hufschmied vorgestellt wurde. Bin zwar keine Expertin, aber irgendwas läuft da schief.

@Ratlover

Pferde saufen (brauchen zumindest) nur ein mal am Tag. Wenn die sich die Mühe machen und die Pferde vom Stall nach draußen zu bringen um sie dort dann anzubinden ??? - äh das macht für mich irgendwie keinen Sinn.

Wenn das eine schlechte Tierhaltung ist, warum lassen die die Pferde dann nicht den ganzen Tag drinnen angebunden.

Und im Sommer kommen sie auf die Wiesen - wie passt das zu schlechter Haltung?

Bei 60 Pferden kommt immer wieder eine Verletzung vor.

Ich will das nicht schön reden nur relativieren. Ist es wirklich so ein Missstand, oder siehst du das zu eng? Wenn es Tierschutzwiedrige Haltung ist dann ist es gut das du was machst. Aber dazu müsste man erstmal genau wissen was da los ist.

Verschmutzung ist auch immer so eine Sache - ist es die natürliche Verschmutzung die sich ein Pferd beim Wälzen freiwillig anzieht oder ist es was anderes. Pferde sind nicht gerade dafür bekannt sich selbst zu verschmutzen beim äppeln. Aber ein Pferd mit einer Darmproblematik kann schon mal Kotwasser haben (auch bei einer guten Haltung) und verkotet herumlaufen.

Hufschmid/Hufmensch notwendig - oder ein Eisen verlohren - da sehen die Hufe auch schlimm aus.

Daher versuche ich auch die andere Seite zu sehen.

Unser Stall (Top Stall in punkto Haltung) wurde angezeigt, weil wie ein fast abgemagertes Tier auf der Koppel hatten - stell dir vor das Pferd war 38 Jahre alt. Da sehen sie halt nicht mehr aus wie 5 jährige.

Was möchtest Du wissen?