An alle Studenten! Wie viel Geld benötigt ihr in einem Monat um Miete (einer WG) , Essen etc. zu zahlen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Anna123Anna,

ich gebe Dir gerne mal meine Aufstellung. Ich habe eine eigene kleine Wohnung in Bonn, auf einen Platz im Stidentenwohnheim kann man schon mal 4 Semester warten, außer man kenne Leute die schon dort wohnen. 

Miete 400 (Wasser pauschal, Reinigung, ...)

Strom 6,25 (separat über die Stadtwerke zu bestellen und bezahlen)

Internet 8 (normal 25, da ich es mit Nachbarn Teile geringer) 

Gez 17,98 (in einer WG kann man dies teilen) 

Reparaturen/Wartung ca. 5 (50€ pro Jahr)

Waschmaschine 6 (2€ pro Waschung)

Handy 25 

Einkaufen 60-80 (ich kaufe immer frisches Gemüse auf dem Wochenmarkt ist billiger und gesünder als im Supermarkt, ebenso kaufe ich nicht beim Diskounter, wo die Lebensmittel herkommen ist mir wichtig, heißt nicht das ich nur Bio kaufe)

Mensa ca 50 (2,40 kostet ein Essen, definitiv reichhaltiger und billiger als selbst kochen Mittags)

Abendessen mit Freunden 30 

Fixkosten 1000-1500 für eine komplette Einrichtung (Bett Matratze Lattenrost, Regal, Schreibtisch, Esstisch, Geschirr, Besteck, Küchenutensilien, Vorhänge, Drucker, Papier, ...)

Wie du siehst zahle ich im Monat schon mal 610€. 

Meine Möbel sind übrigens alle von Ikea und das hat sich dann doch summiert obwohl ich eher minimalistisch lebe. Am Besten lässt Du Dir da von Verwandten oder über Tauschbörsen aushelfen. 

Ich hoffe ich konnte helfen. 

Liebe Grüße 

Maiallover 

Nachdem sogar WG-Zimmer in manchen Städten horrend teuer geworden sind, rechne mal mit 600 Euro im Monat für aber dann auch so wirklich alles (Miete, Essen, Handy, Internet, Bücher, sonst. Anschaffungen, Waschzeug, Weggehen/Kultur, Kleidung). Dann lebst du halt unter Hartz4-Niveau ;) aber für Studenten geht das schon, man bekommt vieles günstiger!

dachte ich auch immer, aber man bekommt nicht wirklich etwas günstiger. und das, was man günstiger bekommen würde, bekommt man ebenfalls nicht - weil man es sich so oder so nicht leisten kann.

@floppydisk

Hm, also ich weiß nicht, von welchen Sachen du redest, aber als Student zahlt man keine Girokontogebühren, ist günstig krankenversichert, darf im Studentenwohnheim wohnen, kann günstigere Telefon- und Internettarife buchen, bekommt ein günstiges Nahverkersticket fürs Semester, kann an der Mensa günstig und warm essen, bekommt Preisnachlass im Kino, Schwimmbad, Museum, kann den sonst teuren Yogakurs oder Tauchlernkurs an der Hochschule belegen und über die Uni günstig an Software kommen und kostenlose PC-Reparaturen und -hilfe erhalten.

Dann noch die ganzen internen Schwarzes-Brett Angelegenheiten: Kleidertauschpartys, Flohmärkte, Aushänge für Bücher und gebrauchte Fahrräder und Möbel, Food-Sharing, Gutschein-Aktionen zweimal im Semester wo man bis zu 50% Nachlass beim lokalen Frisör bekommt... man kommt als Student auf jeden Fall besser durch als ein Hartz 4 Empfänger.

Die Apple-PCs und Flugreisen, oder die tollen 10% Rabatt bei Urban Outfitters, die man als Student zwar auch günstiger bekommen könnte, sind bei 600 Euro logischerweise nicht drin ^^!

Die ideale Studenten App

...mit automatischem Grundpreisrechner (vergleicht Füllmenge, Preis mit verschiedenen Geschäften), Lebensmittelwarner (Info über betroffenen Artikel schon bei der Planung sichtbar, Rezeptelinks (Artikel (Möhren) wird direkt an z.B.Chefkoch übergeben und alle Rezepte mit Möhren werden aufgelistet...Preise können am PC erstellt werden und über Email an das App, oder auch zu Freunden und Bekannten geschickt werden.

Ich brauche insgesamt Ca 500 Euro, habe Aber Auch Nen Hund der Ja Auch essen usw braucht.. 

Wenn du sparsam bist und im Studentenwohnheim wohnst, kannste locker mit 400-450€ hinkommen. (200-300€ Miete fürs Studentenwohnheim + 100-150€ Essen und sonstige Ausgaben)

Was möchtest Du wissen?