Amtsgericht Aussage

5 Antworten

Du kannst Dir Deinen Arbeitsausfall und auch Deine Fahrkosten als Zeuge zurückholen, mußt entsprechendes Formular, welches Du mit der Ladung bekommen hast, ausfüllen, nach der Verhandlung vom Richter unterschreiben lassen, danach kannst Du Dir die Auslagen in der Geschäftsstelle zurückholen.

Als Zeuge bekommst du im wesentlichen die Fahrtkosten erstattet, evtl. auch Verdienstausfall, den du aber nachweisen musst.

Zeugen haben Ansprüche nach dem ZSEG, dies bedeutet Erstattung der notwendigen Auslagen für die Wahrnehmung des Termins, also im wesentlichen die Fahrtkosten und den Verdienstausfall. Der Richter wird dich nach der Vernehmung danach fragen. Mit der Bescheinigung der Protokollführerin gehst du dann zur Anweisungsstelle im Gericht, wo alles weitere geschieht. Wenn diese geschlossen ist, kann die Entschädigung auch schriftlich geltend gemacht werden.Im Falle einer Entschädigug für Verdienstausfall muss der Arbeitgeber dies bescheinigen. Dafür dienst das Formular, das mit der Ladung versandt wurde.

Evtl. bekommst du "Zeugengeld" als Ersatz für evtl. Lohnausfall während dieser Zeit beim Gericht.

nö, für Zeugenaussagen bekommt man kein Geld. Das wäre ja Bestechung.

Was möchtest Du wissen?