Ampel blitzer mit Motorrad?

5 Antworten

Wenn ich mit einem Motorrad unterwegs bin, fahre ich so, dass ich das Verkehrsgeschehen und die Verkehrsregelungen vor mir gut überblicken kann. Das gehört, neben einen verkehrssicheren Fahrzeug und der richtigen Schutzbekleidung, zu meiner Überlebenssicherung. Eine Knautschzone hat ein Motorrad nicht.

Kann ich also Verkehrszeichen, wozu auch eine Ampel gehört, nicht sehen, weil es vom voraus fahrenden Fahrzeug verdeckt wird, muss ich den Abstand zu diesem voraus fahrenden Fahrzeug erheblich vergrößern um alles überblicken zu können. Mache ich das nicht und werde,dabei erwischt, wie ich bei "ROT" in die Kreuzung ein- bzw.überfahre, so muss ich mir das anrechnen lassen und dafür gerade stehen bzw.bezahlen und ein evtl. Fahrverbot akzeptieren.

Es gibt Bltzeranlagen welche sowohl von vorn und auch von von hinten blitzen.


Viel zu wenig Abstand? Angenommen der LKW muß plötzlich bremsen? Gerade als Motorradfahrer sollte man immer 5x mehr für die anderen Verkehrsteilnehmer mitdenken und sich nicht auf sein Glück verlassen.

Dann hat der gute Herr den Sicherheitsabstand zum Lastwagen unterschritten.

Wenn man so nahe auffährt dass man die Ampel nicht mehr sieht, ist man selber schuld.

Es gibt Blitzer die auch von hinten Blitzen.

Nein, in der Regel blitzen Ampelblitzer nur von vorne.

Der Herr hat zwar einen Fehler begangen, hat aber auch gute Chancen, damit durchzukommen.

falsch, bei Ampelblitzer wird überwiegend von hinten bzw. seit mehreren Jahren von hinten und von vorn geblitzt. Du hast keine Chance mehr ohne Bussgeld durch die Maschen zu fallen.

wie ist das dann eig.?

Eigentlich ist es so, dass der gute Herr so viel Abstand vom LKW halten muss, dass er das Verkehrsgeschehen überblicken kann.

Was möchtest Du wissen?