Amazon Privatverkaufe - Käufer verlang Rechnung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Privatverkäufer kannst Du kaum eine ausstellen. Was aber geht, ist eine Quittung: Einfach online ausfüllen und ausdrucken; die Mwst. streichst Du später von Hand einfach durch: http://www.equittung.de/

Zivilrechtlich ist die Rechnung nicht wirklich geregelt. An sie sind keine Rechte oder Pflichten geknüpft. Zivilrechtlich ist noch nicht einmal geregelt, was auf einer Rechnung stehen müsste, denn wie gesagt zivilrechtlich ist die Rechnung außer im Falle des § 286 BGB irrelevant.

Steuerrechtlich sieht das schon anders aus.

Was Du nicht darfst als Privatverkäufer ist eine Umsatzsteuer ausweisen. Was Du allerdings darfst als Verkäufer ist eine ganz normale Rechnung, ohne ausegewiesene Umsatzsteuer zu erstellen.

Eine Verpflichtung zur Ausstellung einer Rechnung ist im Privatverkauf nicht vorgesehen. Zwar nicht verboten aber auch nicht erforderlich.

eig sollte er die Rechung aufgehoben haben und diese dann dem Finanzamt vorzeigen. Wenn er keine hat, kann er auch nix absetzen.

Wenn du sie noch hast kannst du sie ihm ja schicken. Wenn nicht ist es sein Problem da er auch als Privatmann dazu verpflichtet ist Dokumente eine gewisse Zeit aufzubewahren.

Nein, eine Rechnung musst du ihm nicht ausstellen - kannst und darfst du gar nicht.

Aber eine Quittung kann er m.E. verlangen.

Schreib ihm, dass die Kaufunterlagen von Amazon dem FA eigentlich genügen müssten..

ja du musst dann kopier die aber vorher damit du auch eine hast darauf wird er dir den betrag überweisen

:)

P.S. der Aufwand ist des Geldes doch wert es kostet dich grad mal 20 min und 55 ct

Was möchtest Du wissen?