altes Auto abmelden, neues anmelden, Ablauf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für das neue Fahrzeug besorgst Du Dir von Deiner Versicherung eine EVB-Nummer. Dann gehst Du zum Straßenverkehrsamt (Zulassungsstelle) und nimmst folgende Unterlagen mit:

  • die EVB-Nummer Deiner Versicherung
  • Deinen Personalausweis
  • die Nummernschilder, Fahrzeugschein und -brief Deines alten Fahrzeugs
  • Fahrzeugschein und -brief des neuen Fahrzeugs

Dann wird alles an Ort und Stelle in einem Durchgang gemacht, also altes Fahrzeug abmelden, neues anmelden und Nummernschilder für das neue Fahrzeug gleich wieder verwenden.

Exakt das wollte ich wissen - Danke! Stern kommt in 23h..

@fnarf90

Dann muss du das alte Fahrzeug aber auf einem Hänger abholen lassen.

als mitarbieter einer kfz-zulassungsbehörde: für die außerbetriebsetzung brauchst du die zulassungsbescheinigung teil I (kfz-schein) und die alten kennzeichenschilder. wenn diene zulassungsbehörde die außerbetriebsetzung online na das kraftfahrt-bundesamt meldet, kannst du das kennzeichen gleich wieder verwenden. für das neue fahrzeug brauchst du zulassungsbescheinigung teil I und II (Brief und schein), deinen personalausweis oder reisepass (evtl mit meldebestätigung), den evb-code (von deiner haftpflichtversichung). dann musst du noch ein lastschriftmandat für die kfz-steuer ausfülleen, dazu brauchst du iban und bic von deinem konto. wenn das neue fahrzeug noch zugelassen ist, brauchst du auch die alten kennzeichenschilder. du meldest das alte fahrzeug ab, dann das neue an. abmeldung kostet 5,90 euro, die zulassung ca. 40 - 50 euro.

Dass du beim Fahrzeugwechsel die Nummernschilder behältst geht normalerweise nicht. Auf keinen Fall so, dass du bereits das neue Fahrzeug anholen könntest, und dann das alte verkaufst. Dann wären ja zwei Fahrzeuge mit den gleichen Kennzeichen angemeldet.

Der neue Wagen wird normalerweise vom Autohaus angemeldet. Den Service bieten mache Häuser sogar kostenlos an.

Er kann das Nummernschild behalten, aber das alte Fzg ist damit abgemeldet. Er muss es halt erst zum Händler fahren und es dann abmelden.

Was noch fehlt wäre die Einzugsermächtigung für das Finanzamt wg. der Kfz-Steuer - Formulare zum Ausfüllen müßten bei der Zulassungsstelle vorliegen! Führerschein wird zur Zulassung nicht benötigt!

Abmelden solltet schon ihr, da ihr ja die Papiere + Kennzeichen vorliegen habt!

Also die Kennzeichen bleiben mind. 1 Tag gesperrt nach meinem Wissensstand - bei Verwendung des bisherigen Kennzeichens müßtet ihr das alte Auto also mind. 1 Tag vorher abmelden und das Wunschkennzeichen dann reservieren lassen!?!

Aber fragt mal lieber direkt bei der Zulassungsstelle!

Was möchtest Du wissen?