Alte Autoversicherung hat mir gekündigt: Wie gelingt ein schneller Wechsel zur neuen Versicherung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Deiner Suche solltest Du potenziellen "neuen" Versicherern gleich sagen, dass Du gekündigt wurdest. Einige werden Dir trotzdem wieder eine Kasko-Deckung anbieten, andere eben nicht. Für die Kraftfahrthaftpflichtversicherung besteht Kontrahierungszwang, d.h., dass ein Versicherer Deinen Antrag nicht ablehnen darf, wenn Du wegen Vorschäden gekündigt wurdest. Die Möglichkeiten, einen auf die Kraftfahrthaftpflichtversicherung gerichteten Antrag abzulehnen, sind für die Versicherer eng begrenzt. Das ginge nur, wenn Du z.B. bei dem Versicherer noch alte Schulden hast oder ihn schon einmal arglistig getäuscht hast...

Hi,

aber nicht doch wegen zweimal Scheibe wechseln, dafür hast du doch die Teilkasko und die Scheibe steht dir zu. Sicherlich nicht jede Woche eine neue aber zwei in zwei Jahren ist okay. Die Scheibe ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil und wird durch die Teilkasko mit abgedeckt. Find ich ziehmlich heftig von deiner Versicherung und wenn du Pech hast verweigert dir der neue Versicherer den Versicherungsschutz in der Teilkasko. http://blog.ersatzteile-ratgeber.de/vollkaskoversicherung-und-schadensruckkauf/ hier kannst du was drüber nachlesen. Ansonsten geht das mit dem Wechseln sehr schnell, kümmert sich die neue Versicherung drumm, bzw. sollte sie zumindest.

Gruß

In der Haftpflicht muß dich eine Versicherung nehmen, aber in Teil oder Vollkasko nicht. Überlege dir gut was du dem Versicherer sagst, die tauschen sich aus und bekommen eh alle Schäden raus. Teil oder Vollkasko, wenn es einer macht kommen dich wahrscheinlich sehr Teuer.

Die Versicherungen sind alle vernetzt. Du wirst in der nächsten Zeit kaum eine Chance haben in eine neue Versicherung zu gelangen. Vielleicht mit einer horenten Versicherungsprämie. Aber warum baust Du so viele Unfälle?

warum nur geben die Leute hier ihren Senf von sich, wenn sie keine - aber auch gar keine Anhnung zu haben scheinen?!

Wie oben auch schon beschrieben, muss eine neue Versicherung den Antragsteller in die KFZ-Haftpflicht aufnehmen!!! Hier besteht ein Zwang, denn es ist eine Pflichtversicherung ...

Demgegenüber hat der Kunde keinen Anspruch auf eine Kasko-Absicherung!!!

Beste Grüße aus Braunschweig, Lars Person.

Am Besten Online abschließen, mach doch einfach mal einen Versicherungsvergleich online. Ablehnen dürfen Sie Dich schon, denke aber nicht, dass man einen potentiellen Kunden verschmäht bei dem heutigen Wettbewerb (jedenfalls nicht wegen 2 Glasbruchschäden)

warum nur geben die Leute hier ihren Senf von sich, wenn sie keine - aber auch gar keine Anhnung zu haben scheinen?!

Wie oben auch schon beschrieben, muss eine neue Versicherung den Antragsteller in die KFZ-Haftpflicht aufnehmen!!! Hier besteht ein Zwang, denn es ist eine Pflichtversicherung ...

Demgegenüber hat der Kunde keinen Anspruch auf eine Kasko-Absicherung!!!

@LarsPerson

Anspruch schon ;-) nur wird keiner ihn annehmen

@BarbieBacardi

... das ist Blödsinn, in eine KFZ-Haftpflicht muss er aufgenommen werden!!!

Was möchtest Du wissen?