Alleinerziehend ALG 2 oder Wohngeld beantragen

2 Antworten

Wenn man dein Minijob noch dazu rechnet,dann solltest du im Durchschnitt auf ca.1800 € Netto pro Monat kommen und davon stehen dir meines Wissens ca.65 % als Elterngeld zu !

Das würden dann ca.1170 € Elterngeld sein,darauf würden dir dann beim ALG - 2 150 € Freibetrag abgezogen,so hättest du noch ca.1020 € anrechenbares Elterngeld.

Bekommst du dann noch das Kindergeld von 184 € und angenommen den Mindestunterhalt von 225 € ( 317 € laut Düsseldorfer Tabelle,abzüglich des hälftigen Kindergeldes von 92 € ) ,würde das Kind ein anrechenbares Einkommen von ca.409 € haben,dass wird auch vorrangig nur auf den Bedarf des Kindes angerechnet.

Der Bedarf des Kindes setzt sich aus dem Regelsatz von 234 € zusammen + seinen Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) das ergibt den gesamten Bedarf des Kindes.

Du hast dann ca.446 € Warmmiete,geteilt durch zwei Personen,würde ein Kopfanteil der KDU - von ca.223 € ergeben.

Demnach hätte das Kind einen Bedarf von 457 € pro Monat.

Dein Bedarf läge bei 399 € Regelsatz + 143,64 € Alleinerziehenden Mehrbedarf ( 36 % deines Regelsatzes für 1 Kind unter 7 Jahren ) + deine 223 € Kopfanteil der KDU = ca.765,64 € pro Monat.

Demnach liegst du abzüglich der ca.48 € für das Kind ( Bedarf ca.457 € minus ca. 409 € anrechenbares Einkommen = ca.48 € Aufstockung ) mit 206 € über eurem gesamten Bedarf.

ALG - 2 würde dann nicht in Betracht kommen,wenn du so ein hohes Elterngeld bekommst.

Rechner für Wohngeld findest du im Internet,da kannst du deinen evtl.Anspruch kostenlos berechnen lassen.

Außerdem könntest du beim Kindsvater auch noch bis zum 3 Lebensjahr des Kindes Betreuungsunterhalt für dich geltend machen,wenn er nach der Zahlung des Kindesunterhalts noch leistungsfähig ist.

VErsorgungsunterhalt muss er auch zahlen, mmn. hast Du kein Anrecht auf Wohngeld. 

Was möchtest Du wissen?