Alg1 Bezug welcher Zeitraum?

5 Antworten

Du hast dich verspätet gemeldet, darauf gibt es eine Sperrzeit, diese regelt der § 159 SGB - lll , den kannst du dir aus dem Internet suchen und lesen was da steht.

Dein Nebeneinkommen wird auch auf deinen Anspruch angerechnet, in der Regel darf st du ohne Anrechnung im Monat nur 165 € zzgl.evtl.nachweisbarer berufsbedingter Aufwendungen verdienen und das in unter 15 Stunden die Woche, denn sonst würdest du nicht mehr als arbeitslos gelten und der Anspruch würde erlöschen.

Wie lange hast du denn deinen Nebenjob schon ?

Wenn du diesen vor deiner Arbeitslosigkeit schon min.12 Monate innerhalb von 18 Monaten hattest, dann dürftest du auch im ALG - 1 Bezug den Durchschnitt der letzten 12 Monate weiterhin ohne Anrechnung dazuverdienen.

Wenn der 01.01.2019 der 1 Tag deiner Arbeitslosigkeit war und du dich da nicht persönlich arbeitslos gemeldet hast, sondern tatsächlich erst am 21.01.2019, dann hättest du auch erst ab da einen Anspruch auf ALG - 1, abzüglich der eintretenden Sperrzeiten.

Du hast Dich zu spät gemeldet. 20 Tage zu spät, mindestens.. denn sicherlich wusstest Du schon vor dem 1.1., dass Du arbeitslos wirst. Und hast Dich laut eigener Aussage erst am 21. auf dem Amt gemeldet.

Da gibt es gar nichts- außer einer Sperre für 3 Monate. Danach dann reguläres ALG 1

Aber nicht bei verspäteter Arbeit suchend / los Meldung, es gelten die Sperrzeiten des § 159 SGB - lll .

Arbeitslosengeld I erhält man erst ab Arbeitslosmeldung - frühestens mit Eintritt derselben. Oder meinst Du, da hast (erst) am 21.1. Deine vollständigen Unterlagen abgegeben?

Nein, du bekommst eine Sperrfrist wegen deinem Meldeversäumnis.

Du bekommst ab da an Geld , wann du den Antrag gestellt hast.

Was möchtest Du wissen?